13.04.11 11:03 Uhr
 2.229
 

Formel 1: Fahrer kritisieren die Pirelli-Reifen - Gummiteile werden zum Geschoss

Nach dem Formel 1-Rennen in Malaysia werden jetzt die Kritiken zu den neuen Pirelli-Reifen immer lauter. Es lösen sich Gummiteile von den Pneus, die wie Geschosse durch die Gegend fliegen.

Auch Sebastian Vettel machte mit diesen Teilen schon Bekanntschaft. Er sagte: "Ich hatte so einen Klumpen im Training plötzlich mitten auf dem Visier. Die werden wie Geschosse von den vorausfahrenden Autos abgefeuert."

Pirelli-Boss Paul Hembrey reagierte auf die Kritik der Fahrer etwas angebrannt. Er sagte, dass Pirelli der Sache auf den Grund gehen werde. Im gleichen Atemzug meinte er aber sinngemäß, dass die Rennen ohne herumfliegende Gummistückchen langweilig wären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Fahrer, Reifen, Pirelli, Geschoss
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 11:25 Uhr von Jolly.Roger
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Aua Pirelli wurde von der FIA angehalten, die Reifen weich zu machen um mehr Boxenstopps und damit mehr Spannung zu bekommen.

Paul Hembery sagte wörtlich:
"Wenn wir jetzt dafür kritisiert werden, dass wir für mehr Spannung gesorgt haben, kann ich das nicht verstehen. Entweder es gibt langweilige Rennen ohne Gummistückchen oder aufregende. Ich bin kein Zauberer.“

Nein, die Spannung kommt nicht von den Gummistücken...hat er auch so nicht gesagt.

Natürlich kann man die Reifen so hart machen, dass sie deutliche weniger und kleineren Gummiabrieb produzieren. Aber dann beschweren sich die Fahrer sicher über den mangelnden Grip. Und es gibt wieder max. einen Boxenstopp.

Den Vorwurf muss man also der FIA machen, die sollten sich nun entscheiden, was sie haben wollen.
Man sollte sich nun mal die Größe und das Gewicht des Abriebs anschauen und dann eine Entscheidung zur Sicherheit der Fahrer treffen.

Diese ganze Rumdoktorei um künstlich Spannung zu erzeugen geht doch immer wieder nach hinten los.

Alle Flügel verbieten, keine elektronischen Helfer und gut is.
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:27 Uhr von Timmer
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ja ne langweilig: Bei Tempo 300 was gegen das Visier abzukriegen kann ja überhaupt nicht gefährlich sein!
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:49 Uhr von Freggle82
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gummiteile werden sich wohl weniger: vom Reifen selbst lösen, sondern einfach die aufgesammelten Rückstände vom Abrieb auf der Strecke sein.

Ich weiß zwar nicht, wie oft ein Fahrer so ein Geschoß abbekommt, muss aber so ähnlich sein, ale wenn dem Vordermann die Strecke ausgeht und er Dreck auf die Strecke zieht.
Kommentar ansehen
13.04.2011 12:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Feingeist: :-))
Rate mal, wer dir nun ein Plus gegeben hat.... ;-)

Aber zum einen habe ich den guten leerpe nicht kritisiert, bei der Quelle kann er ja nicht anders. Wenn es dort nicht richtig ist, kann er es in seiner News ja nicht richtig schreiben. ;-)

Zum anderen sind mir diese grünen und roten Zahlen relativ egal. Sie bedeuten im Endeffekt nur, dass jemand anderer Meinung ist, aber nicht, ob er dafür auch irgendwelche vernünftigen Argumente hat, die mich überzeugen könnten.
Kommentar ansehen
13.04.2011 13:14 Uhr von Blubbermax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Also so schlimm wie zuletzt sah es abseits der Ideallinie noch nie aus. Es ist nur eine Frage der Zeit bis dadurch mal einer richtig abfliegt. Auch bin ich auf das erste Regenrennen gespannt, so ab Halbzeit wo sich dann die ganzen Überreste auf der Strecke verteilen. Auch kapitale Reifenschäden könnten da noch ein Thema werden. Ich verstehe bis heute nicht warum man das Nachtanken verboten hat. Was nützen mir 4 Boxenstopps wenn ich genau weis das in 2 Runden meine Reifen auch im Eimer sind ?
Kommentar ansehen
13.04.2011 20:01 Uhr von jschling
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin sehr zufrieden: 1. muss ich feststellen, dass mir die beiden ersten Rennen der Saison sehr gut gefallen haben, war mehr los als in den letzten 3 Jahren zusammen. Die Autos sind weiterhin hässlich, aber die Spannung ist wieder gegeben mit den Änderungen.

2. OK, man sieht die Gummiteile deutlich auf der Strecke, ist mir auch schon aufgefallen, aber ich denke daran stibrt keiner ?!
da frag ich mich immer: was denken sich Fahrer wie der Wahl-Schweizer Vettel dabei ? dass sie Pro Rennen unterm Strich deutlich >1Mio €s verdienen, weil wir ihnen bei einer Kaffeefahrt zusehen ?? für wie blöd müssen die mich halten, dass ich für 2500€s im Monat arbeiten gehe, um deren Merchendising-Produkte zu kaufen ???

Also vor >20 Jahren war Formel 1 sicherlich noch ein gefährtlicher Sport und grob lebensgefährdende "Probleme" gehören behoben, sehe ich auch so, aber dennoch zahlen die Zuschauer für Formel 1 und nicht um Vettel&Co beim Sonntagsausflug mit der Familie zu bewundern.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?