13.04.11 10:03 Uhr
 657
 

Niedersachsen: Zwei Kinder vermutlich von Mutter ermordet

In Langelsheim bei Goslar wurde ein fünfjähriges Mädchen und ein vier Monate altes Baby tot aufgefunden.

Die Kinder wurden vermutlich von der Mutter erstochen. Sie wurden in ihrem zu Hause von ihrem Großvater gefunden. Die Zwillingsschwester der Fünfjährigen überlebte die Tat.

Die Mutter lebt seit kurzem in Trennung von ihrem Ehemann. Welche Gründe zu der Tat führten, wird noch ermittelt.


WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kind, Mutter, Mord, Festnahme
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 10:06 Uhr von sesh
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Bei Trennung: automatisches Sorgerecht für Mutter: Da sieht man wohin es führt, wenn bei einer Trennung das Sorgerecht für die Kinder automatisch auf die Mutter übergeht, und der Vater nur zahlen darf.

Beim Vater wären sie sicher nicht ermordet worden. *kotz*

P.S.: Die armen Kinder. :*-(((((((((((((

[ nachträglich editiert von sesh ]
Kommentar ansehen
13.04.2011 10:20 Uhr von bono2k1
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Sesh: So sehr ich bei Dir bin was die Erregung bzw. Abscheu vor diesem Verbrechen angeht - deinen Post jedoch verstehe ich nicht.

"Da sieht man wohin es führt, wenn bei einer Trennung das Sorgerecht für die Kinder automatisch auf die Mutter übergeht, und der Vater nur zahlen darf."

?? Dieser Zusammenhang ist mir jetzt doch etwas zu konstruiert...

"Beim Vater wären sie sicher nicht ermordet worden. *kotz*"

Und bei allem Verständnis für deine Empörung - mir selbst ist gerade ernsthaft übel - aber das ist Unsinn.

Denk an den Fall, vor ein paar Wochen erst, wo der Vater seinen Sohn und sich mit der Kettensäge tötete...Scheidungsfall. Wo der Vater die kleine Tochter im Urlaub ertränkte...etc pp.

Die derzeitige Handhabe bei Scheidungen ist massivst(!) verbesserungsfähig - jedoch hätte eine andere Gesetzeslage auch nichts bewirkt. Wie Du vielleicht gelesen hast...der Vater ist erst vor Kurzem ausgezogen - Scheidungstechnisch wird da noch nicht viel entschieden sein, oder was meinst Du?

Ich frage mich schon sehr lange was eine Mutter (oder einen Vater) dazu bringt die eigenen Kinder zu emorden. Da läuft doch was falsch - nur was genau??

Mir ist noch immer schlecht....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?