13.04.11 09:59 Uhr
 4.271
 

US-Marine testet erstmals erfolgreich auf Schiff installierte Laserwaffe

Der US-Marine gelang kürzlich ein bedeutender Durchbruch bei der Entwicklung von Abwehrsystemen mit Hochenergie-Laserstrahlen für Schiffe.

Mit der erfolgreich getesteten Laserwaffe, die angeblich mit 15 Kilowatt arbeitet, konnte der Außenborder eines kleinen Bootes nach wenigen Minuten aus einer Entfernung von etwa anderthalb Kilometern entzündet werden.

Laut Peter Morisson, einem Mitarbeiter des Office of Naval Research (ONR), sei dies das erste Mal gewesen, dass ein Hochenergie-Laser mit dieser Leistung auf ein Marineschiff montiert und von dem Schiff mit Strom versorgt worden sei. Auch wurde das erste Mal ein Ziel beschossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ibotob
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Waffe, Schiff, Laser, Marine
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 10:06 Uhr von Pacman44
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
tolle nachricht: wieder eine Waffe mehr auf dieser Welt
Kommentar ansehen
13.04.2011 10:14 Uhr von Allmightyrandom
 
+27 | -18
 
ANZEIGEN
ROFL was für eine Abwehrwaffe. Eine herannahende Rakete muss also nur mehrere Minuten lang beschossen werden, und dass, nachdem Sie bereits auf 1,5km herangekommen ist.

Hilft bestenfalls gegen Ultraleichtflugzeug, Heisluftballons und angreifende Papierschiffe^^
Kommentar ansehen
13.04.2011 10:35 Uhr von ibotob
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@Allmightyrandom: Das mit dieser Zeit, die benötigt wird, noch nicht allzuviel angefangen werden kann ist klar. Hierbei geht es auch nur um den Durchbruch generell. Die Waffen sollen bis 2020 eingesetzt werden können. Bis dahin sind es noch 9 Jahre in denen viel passieren kann ;)
Kommentar ansehen
13.04.2011 10:56 Uhr von falkz20
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde den gezielten beschuss mit laser: um damit den motor auszuschalten immer noch besser als gleich eine rakete drauf zu feuern und alle menschen zu töten...

und bis 2020 wird sich da sicher noch was tun, wir haben unsere daten auch mal 5,25 disketten gespeichert....
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:04 Uhr von Johnny Cache
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Deren Leistung der Laser ist immer noch viel zu gering um sie effektiv einzusetzen, auf der anderen Seite haben sie aber den gewaltigen Vorteil daß man die Waffe "nur noch" korrekt auf das Ziel ausrichten und keinen Vorhalt mehr berechnen muß.

Was mich wirklich interessiert ist was die geplante Antwort auf solche Systeme ist. Es ist ja nicht so daß die Entwicklung stehenbleibt.
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:10 Uhr von Getschi2.0
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Johnny Cache: "as mich wirklich interessiert ist was die geplante Antwort auf solche Systeme ist."
Ein Spiegel? Kommt natürlich auch auf die Wellenlänge an ;-)
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:15 Uhr von ProHunter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfachw as die antwort ist weiße Beschichtung... ich weiß zwar nicht ob die auch bei so starken lasern wirkt aber normalerweise verringert ein weiß farbenes Objekt die wirkung eines Lasers sehr stark... also es ist z.B. jetzt mit einem stärkeren laser der auch schon dinge anzünden kann schwieriger einen Weißen ballon zum platzen zu bringen als einen schwarzen...
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:41 Uhr von kulifumpen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@fal kz20: stimmt, dann explodieren die menschen nicht mehr sondern werden in scheiben geschnitten. ;)


Habe letztens von jemandem aus der laserbranche gehört, dass die technik deutlich weiter ist als bisher bekannt und die USA und einige weitere nationen über ein vollständiges SDI system zur abwehr von atomaren marschflugkörpern verfügen. Ob das stimmt keine ahnung aber wundern würde es mich nicht.
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:42 Uhr von Lo.Ony.de
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
weiß: kommt auch ganz stark auf den Wellenbereich an, Weiß Absorbiert halt in dem Bereich wo die gängisten Laser Arbeiten nichts, sondern reflektiert da höchstens was...
Sobald man aber das Absorptionsspektrum etwas verschiebt, dann schluckt das weiß auch die Energie... wird halt nur ne frage sein wie schnell man die verschiedenen Wellenbereiche sowohl zum ANgriff als auch zur Abwehr umstellen kann...
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:45 Uhr von Gorli
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Waffe ist extrem effekiv und humaner als die allermeisten ballistischen und raketenbetriebenen Waffen. Mit einer Computergesteuerten Zielerfassung kann der Gegner eigentlich nichts dagegen unternehmen, dass man damit die Kommunikationsantennen und die Waffensysteme absolut zielgenau sabotiert. Man muss sich einfach mal vorstellen, was passiert, wenn man einen 100kW Laser auf ein Geschütz richtet. Allein schon der Rohrlauf dürfte sich schon nach wenigen Sekunden so stark erhitzen, dass er sich verformt und keine weiteren Schüsse abgeben kann.

Blöd nur ist, dass die Abwehr relativ simpel ist, indem man die wichtigen Teile einfach verspiegelt.
Kommentar ansehen
13.04.2011 12:26 Uhr von Teralon02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man den IMMENSEN: Kostenvorteil von ballistischen Waffen bedenkt scheint das für mich irgendwie nicht mehr als Spielerei zu sein, NOCH...
Kommentar ansehen
13.04.2011 12:51 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
seit wann verbreitet spiegel.de verschwörungstheorien?

in dem video ist nicht viel zu erkennen. toll. da entzündet sich ein aussenborder. und? der rest ist nicht nachweisbar und die quellen kann ich auch nicht prüfen. peter morisson ist jetzt nicht gerade sooooo bekannt, dass ich dem glauben müsste. wer weiss, ob es den wirklich gibt...
Kommentar ansehen
13.04.2011 12:51 Uhr von jens3001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Energie? Wo kommt die Energie dazu her?

Vor allem bei stärkeren Lasern würde mich das mal interessieren.

Wenn sie gleichzeitig zu dem tollen Laser auch noch eine tolle neue Methode zur Energiegewinnung und Speicheurng entdeckt haben dürfen die das gerne sagen.
Kommentar ansehen
13.04.2011 12:59 Uhr von killerkalle
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die planen jetzt schon: auf ewig im krieg mit irgendwem zu sein....
Kommentar ansehen
13.04.2011 13:18 Uhr von Allmightyrandom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Energie Am besten einen Kondensator auf Supraleiter-Basis, dann lässt sich eine Menge Energie speichern. Allerdings ist dann nach x Sekunden "Feuern" auch erstmal eine ganze Weile nachladen angesagt...
Kommentar ansehen
13.04.2011 13:40 Uhr von Keltruzad1956
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten Kriege: entstehen aus a) unzulänglichkeiten der Politik b) der Chance einen Krieg zu gewinnen (eine Partei ist im Vorteil und greift an) c) das vorhanden sein von genug Soldaten.

Warum greift z.b. Nordkorea -> Südkorea nicht großangelegt an?
a und c sind erfülllt, b) nicht. Ergo lohnt sich der Krieg nicht, er wäre nicht zu gewinnen. Südkorea hat 0 interesse am Krieg, da Krieg Geld kostet und einer Volkswirtschaft schadet Krieg meistens und sie durch Technologische Überlegenheit den Frieden sichern. Südkorea kann Diplomatie betreiben, Nordkorea kann folgen oder bekommt internationalen Druck (deshalb ist Kim auch so hinter der A-Bombe her, damit würde er das Verhältnis maßgeblich verschieben)


Das vorantreiben von Waffentechnologie und das ständige Verschieben der Chancen auf den Sieg (mal hat Russland die Nase vorn, mal die USA und das in verschiedensten Bereichen), verhindert reale bewaffnete Konflikte, da keine Partei ins Hintertreffen gerät. Man ist sich also Ebenbürtig und muss quasi Diplomatie betreiben, da sonst keiner Gewinnen würde.

Also ist die ständige Weiterentwicklung von Waffen zum Teil auch als eine Art Friedensbewahrer anzusehen.
Eine waffenlose Welt ist übrigens nicht realistisch und ebenso nicht erstrebenswert, da sich die Menschen dann anderer Dinge schnappen (siehe Stock :D)

Dieser Laser ist nur ein Vorzeigestück excellenter Ingenieurskunst, wirklich zum Einsatz kommen werden solche Geräte erst, wenn das Problem der Energiespeicherung gelöst ist. Strom muss nämlich genau in dem Moment produziert werden, wenn man ihn benutzen will. Aber faszinierend was alles möglich ist.
Kommentar ansehen
13.04.2011 18:12 Uhr von freackyfreac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wuhu^^: supi da kann ich ja (noch) mitm ruderboot rauspaddeln und n eimer wasser zum kühlen benutzen... kann mir nix passiern =)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?