13.04.11 08:26 Uhr
 604
 

Facebook und Co.: Scientology umwirbt Kinder und Jugendliche

Die Sekte Scientology umwirbt in letzter Zeit vermehrt Kinder und Jugendliche über die sozialen Netzwerke, wie zum Beispiel Facebook oder SchülerVZ.

Das berichtete der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen. Organisationen wie zum Beispiel "Jugend für Menschenrechte" und "Sag nein zu Drogen - sag ja zum Leben" hören sich zwar gut an, haben aber hinweise auf Scientology-Seiten integriert.

Falls sich User bei diesen Kampagnen anmelden, um diese zu unterstützen, landen ihre Daten direkt bei Scientology. Dadurch kann die Sekte die User direkt kontaktieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Jugendliche, Scientology, Sekte, Soziales Netzwerk, SchülerVZ
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgruppe IS hat sein eigenes Soziales Netzwerk aufgebaut
LEGO startet Soziales Netzwerk für Kinder ab fünf Jahren
Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 09:15 Uhr von RitterFips
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wuhuu: Die Grusel Organisation die gegen die Vendetta Masken kämpft.

Haben die etwa neue Wege gefunden um anderen ihren Willen auf zu drücken?
Kommentar ansehen
13.04.2011 09:43 Uhr von sesh
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist echt mal besorgniserregend. Ich habe meine "V for Vendetta" Maske noch im Schrank liegen. Mal schauen. Scientology MUSS Widerstand entgegen gebracht werden.
Kommentar ansehen
13.04.2011 10:40 Uhr von Gruenes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Scientology wird auch immer schlimmer Normal gehören die in Facebook verboten.
Die Kinder wissen ja nicht was die machen und können leicht manibuliert werden.
Kommentar ansehen
13.04.2011 10:46 Uhr von sesh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Siel: Auch wer nur wenig über Scientology weiß, weiß genug um sie weiträumig zu meiden und sie aus Gründen des Schutzes unserer Verfassung zu bekämpfen.

Vergleiche:
http://bit.ly/... (Wikipedia Eintrag)

Mein Tipp: Schau dir die Edit-Wars bei dem Artikel mal an, die sprechen Bände.

Dann würde ich mich mit dem Thema Scientology vs. Anonymous beschäftigen. Da erfährt man auch ne Menge.

Und dann empfehle ich noch das hier. Vor Allem die Sachen von vor 2010 noch.
http://blog.fefe.de/...

Viel Spaß beim Lesen.
Kommentar ansehen
13.04.2011 10:53 Uhr von sesh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Siel: Bei extremistischen Bewegungen und Organisationen reicht es durchaus schon aus, nicht der allergrößte Experte zu sein. Egal ob es um Nazis, Islamisten oder eben (pseudo-)religiöse Menschenfänger geht: es gibt bestimmte Kriterien, an denen man erkennt, ob Jemand verfassungswidrige Bestrebungen verfolgt.

Ja, es gibt Experten für Scientology, und nein, ich bin keiner davon. Aber ich muss auch kein Experte für Nazis sein, um zu erkennen dass "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus!" untragbar ist und nichts anderes als zu bekämpfen. Das selbe gilt für homophobe Evangelikale.

P.S.: "Was wissen die Gegner über Scientology? Bis jetzt nicht viel, wie es aussieht."

Aber mal so gefragt: was weißt du denn über Scientology, oder was glaubst du über die zu wissen?


[ nachträglich editiert von sesh ]
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:01 Uhr von sesh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Siel: Wie gefragt:
Was weißt du denn über Scientology, oder was glaubst du über die zu wissen?
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:08 Uhr von Getschi2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Siel: Ich weiß zb über Scientology, dass man das Kawasaki-Syndrom nicht anerkennt und John Travoltas Sohn keine Medikamente bekam. Oder täusche ich mich da?
Auch sowas ist gefährlich.
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:29 Uhr von sesh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grade (wieder)gefunden: Was Scientologen wirklich glauben:

http://www.southpark.de/...

Hochgradig spannend... :)
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:35 Uhr von Alero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig egal Die meisten Kommentare gehen am Thema vorbei und beginnen in einer Diskussion über Scientology auszuufern. Ich will die Diskussion nicht noch mehr anheizen. Zum Thema sei gesagt, das auch andere Organisationen nicht schlafen und die ganzen sozialen Netzwerke für sich entdeckt haben. Fehlt eigentlich nur noch, das Berater von Banken und Sparkassen gezielt Jugendliche ansprechen und denen Aktien verkaufen wollen. Sicher kommt das aber auch noch irgendwann.
Kommentar ansehen
13.04.2011 12:02 Uhr von kulifumpen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@siel: naja wenn du so überzeugt bist, dann komm doch mal nach berlin, otto suhr allee und geh in die tolle scientology church. Schreib dich bei dem verein ein und mach mal mit. Wenn du dann irgendwann zur besinnung gekommen bist, versuch mal da wieder auszutreten...

scientology ist vollkommen zu recht eine sekte. Nach aussen hin wird alles als prima heile welt verkauft aber innen drin sieht es richtig finster aus.

Wie gesagt, nicht nur lesen und informieren, sondern ausprobieren wenn du es so gut findest. Ansonsten würde ich dir abraten für diese persönlichkeitsvernichter partei zu ergreifen.
Kommentar ansehen
13.04.2011 13:16 Uhr von OliDerGrosse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
alle Religionen: sind zu verachten.
Da wird man nur belogen und betrogen.

Und religöse Sekten wie Scientology oder Zeugen Jehovas sind die schlimmsten.
Kommentar ansehen
13.04.2011 13:54 Uhr von kulifumpen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
scheinbar weisst du garnicht was du willst. du sagst dass du religion etc. generell ablehnst aber argumentierst für scientology, das ihr auftritt doch so großartig ist. Klar ist der großartig weil er eben auf die psyche des menschen so zugeschnitten ist, dass diese "verführt" werden. Daraus besteht im übrigen ein großteil der aktionen von scientology aus psychologischen tricks und diese ziehen eben vor allem bei kindern und geistig labilen mitmenschen.

das sich scientologen nicht in die luft sprengen oder hexen verbrennen liegt halt daran, dass die sehr vorsichtig sind. Ich könnte mir jedoch durchaus vorstellen, dass die genauso drauf wären, wenn sie ähnliche akzeptanz wie der islam oder das christentum hätten. Werden wir wohl oder zum glück nicht mehr erleben.
Kommentar ansehen
28.04.2011 18:36 Uhr von engineer0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
never discuss with scientologists! ever!!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgruppe IS hat sein eigenes Soziales Netzwerk aufgebaut
LEGO startet Soziales Netzwerk für Kinder ab fünf Jahren
Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?