13.04.11 08:11 Uhr
 500
 

Heiligenhaus: Ungefähr 60 Jahre alter Mann küsste Zehnjährige gegen ihren Willen

Die Polizei in Heiligenhaus fahndet zurzeit nach einem ungefähr 60 Jahre alten Schwerenöter.

Der Unbekannte näherte sich auf einem Spielplatz einem zehnjährigen Mädchen und küsste es.

Erst nach Stunden konnte sich das Kind seinen Eltern anvertrauen. Diese informierten sofort die Polizei. Der Mann trug eine Brille und hatte glatte schwarze Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose und einem blauen Pullover.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Mädchen, Fahndung, Kuss
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 08:42 Uhr von psycoman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mal wieder schlecht geschrieben: Wieder eine typische Leerpe News.
Schwerenöter halte ich in für die Tat nicht für passend.

"Erst nach Stunden konnte sich das Kind ihren Eltern anvertrauen."

Seinen Eltern, nicht ihren, weil es das Kind und das Mädchen heißt.

Nun, selbst wenn die Polizei den Mann finden sollte, bekäme er wohl ein paar Sozialstunden.
Kommentar ansehen
13.04.2011 08:57 Uhr von sesh
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Nanu? Hat noch keiner zu Folter, Mord, oder nicht weniger als lebenslanger Haft aufgerufen?
Na, abwarten. Kommt bestimmt noch.
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:39 Uhr von Alero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schrecklich. Muß das Kind jetzt sterben? Was sagen die Ärzte?
Dennoch ist es eine Sauerei. Wo kämen wir denn da hin, wenn jeder Halbwilde durch die Gegend rennt und fremde Kinder ableckt. Schätze, der hatte irgendwo einen leichten Schatten. Ein normal denkender Mensch kommt nicht auf solch hanebüchenen Unsinn.
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:46 Uhr von sesh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alero: Die sollen den einkäschen und vor Gericht stellen.
Bewährungsstrafe, imho.
Kommentar ansehen
13.04.2011 18:26 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman - einfach stark, die Hilfs-Sheriffe und: Besserwisser hier!
Herrlich, diese typischen psycoman-Kommentare!

Zitat: "Wieder eine typische Leerpe News.
Schwerenöter halte ich in für die Tat nicht für passend.

"Erst nach Stunden konnte sich das Kind ihren Eltern anvertrauen."

Seinen Eltern, nicht ihren, weil es das Kind und das Mädchen heißt. "

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?