12.04.11 14:56 Uhr
 182
 

Royaler Besuch: Königin Beatrix in Berlin

Die Niederländische Königin Beatrix befindet sich zur Zeit auf Deutschlandreise. Heute, zum Auftakt der Reise, landete sie mit ihrem Sohn Willem-Alexander und dessen Frau Máxima in Berlin. Bundespräsident Christian Wulff empfing sie anschließend mit militärischen Ehren vor dem Schloss Bellevue.

Am Nachmittag aß sie mit Bundeskanzlerin Merkel gemeinsam zu Mittag und besuchte ein deutsch-niederländisches Wirtschaftstreffen. Am Abend wird noch ein Staatsbankett im Schloss Bellevue zu Beatrix Ehren gegeben.

Am Mittwoch folgt noch eine Stadtrundfahrt mit Bürgermeister Klaus Wowereit zu Land und zur See, um den Berlin-Besuch abzurunden. Beatrix wird anschließend nach Dresden reisen, wo sie die Frauenkirche und das historische Grüne Gewölbe besichtigen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Berlin, Reise, Besuch, Königin Beatrix
Quelle: daserste.ndr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2011 14:56 Uhr von Hoch2Datum
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der zweite Königliche Besuch innerhalb kürzester Zeit in Berlin. Werden wieder gut Steuergelder verschleudert, allerdings muss man sagen das Beatrix sehr oft in Deutschland war aber nur zwei mal innerhalb eines "Staatsbesuchs", von daher ist das OK wenn man sie nochmal ehrt! Außerdem war ihr Mann Deutscher!
Kommentar ansehen
13.04.2011 10:32 Uhr von Babelfisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir: stellen sich immer die Nackenhaare auf, wenn Hobby-Analysten wie der Autor dieser news von Geldverschwendung bei Staatsbesuchen faselt. Wie wäre es mal mit dem Motto von Dieter Nuhr: wenn man keine Ahnung hat, einfach mal [...]halten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht