12.04.11 14:06 Uhr
 1.204
 

Fußball-Studie: Trainer-Wechsel sind sinnlos

Der Job eines Fußballtrainers ist ein Schleudersitz, denn nach einer Pechsträhne wird man schnell gefeuert. Dass diese häufigen Trainer-Wechsel jedoch vollkommen sinnlos sind, zeigt nun eine deutsche Studie.

Die Forscher analysierten 150 Trainerwechseln in der Bundesliga und kamen zu dem Ergebnis: Es bringt nichts. Bei einem neuen Trainer spiele die Mannschaft zwar kurzzeitig besser, aber auch bei dem alten hätte es sich wieder eingependelt.

Ein Fußballspiel entscheide sich nur nach zwei Kriterien: Der Spielstärke und dem Zufall. Statistisch gesehen, kann eine Mannschaft also nicht immer Pech haben - mit neuem oder alten Trainer, ist also komplett egal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Studie, Trainer, Wechsel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Experten fordern, dass Louis van Gaal wieder Oranje-Trainer wird
Fußball: Galatasaray wirft Superstars auf Anweisung des Sportministers hinaus
Fußball: Walisischer Spieler bricht Kapitän Irlands in WM-Qualispiel das Bein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2011 14:14 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
und wie oft passiert: es, dass Mannschaften in der Tat befreit aufspielen wenn der Trainer weg ist?
Kommentar ansehen
12.04.2011 14:21 Uhr von Copak
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
"Bei einem neuen Trainer spiele die Mannschaft zwar kurzzeitig besser, aber auch bei dem alten hätte es sich wieder eingependelt"

Und das wissen sie woher? Glaskugel?
Kommentar ansehen
12.04.2011 14:28 Uhr von Borgir
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Pendel, steht doch im Satz :-)
Kommentar ansehen
12.04.2011 16:11 Uhr von Diego85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Studie bringt noch weniger: Wenn eine kurzfristige Wirkung da ist, war es nämlich schon ein Erfolg.
Kommentar ansehen
12.04.2011 17:51 Uhr von HBeene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie heißt es doch immer: Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!

Wenn die Spieler Bock haben Fußball zu spielen und einander halbwegs leider könnne, braucht man nämlich gar keinen Trainer! (oder halt Spielertrainer)
Kommentar ansehen
12.04.2011 17:53 Uhr von H-Star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trainerwechsel bringt was = homöopathie ;): wann geht man zum arzt/wechselt den trainer?
-> wenn es grad am schlimmsten ist.
und warum bringt es scheinbar etwas?
-> weil man von selbst wieder gesund wird/wegen der regression zum mittelwert

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.04.2011 18:16 Uhr von Brecher