12.04.11 09:04 Uhr
 1.152
 

Scheidung der Eltern beeinflusst Lebenserwartung der Kinder negativ

Eine Langzeitstudie über die Lebenserwartung von Scheidungskindern und Kindern aus intakten Familien ist jetzt in dem Buch "The Longevity Project" veröffentlicht worden. Forscher der Stanford University stellten fest, dass Scheidungskinder im durchschnittlich ca. fünf Jahre eher sterben.

Seit 1921 hatte der Psychologe Lewis Terman dazu Daten von vorwiegend zehnjährigen Kindern aus San Francisco gesammelt. Die Psychologen Howard Friedman und Leslie Martin Termans führten seine Sammlung und Analyse seit 1990 fort.

"Wenn die Ehe der Eltern zerbricht, bleibt dies einer der traumatischsten und schädlichsten Ereignisse für Kinder", stellten die Forscher fest. Stärkster Faktor für Langlebigkeit soll Gewissenhaftigkeit sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Eltern, Forschung, Scheidung, Lebenserwartung
Quelle: www.livenet.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2011 09:04 Uhr von Klopfholz
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Sache. Wenn das stimmt kommt auf die Bundesregierung bald eine Entlastung der Rentenkasse zu – bei der Scheidungsrate in Deutschland…
Kommentar ansehen
12.04.2011 09:50 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sponsored by Weltraumpapst :) oder so
Kommentar ansehen
12.04.2011 09:53 Uhr von stephanmn
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Chief-Thunder: Du hast dich wohl mal scheiden lassen und suchst jetzt eine Entschuldigung für das frühere Ableben deiner Kinder?
Kommentar ansehen
12.04.2011 10:13 Uhr von MikoStar
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Chief-Thunder: Halt bitte einfach deinen Mund.
Ich hätte es lieber gehabt, meine Eltern hätten sich abenzu angebrüllt, als das ein Elternteil geht. Die Scheidung ( bei mir mit 8 Jahren passiert, meine Mum ging ) war bis heute, dass schlimmste, dass ich je erlebt habe und wohl erleben werde. Sowas gönne ich keinem Kind dieser Welt und am aller wenigsten meinem eigenen zukünftigen Kindern. Bekommt nur Kinder, wenn ihr euch wirklich sicher seid, mit dieser Frau durch dick und dünn gehen zu können, keine zwecksehe oder ähnliches, euer Kind wird euch das nie richtig verzeihen können. Und wenn es denn schon sein muss, dann trennt euch nicht in den kritischen Jahren, wenn das Kind in der Grundschule ist.
Kommentar ansehen
12.04.2011 10:34 Uhr von Götterspötter