12.04.11 06:42 Uhr
 4.462
 

Facebook: Kommilitonen von Mark Zuckerberg verlieren vor Gericht

Die Winklevoss-Zwillinge, Kommilitonen von Mark Zuckerberg, verloren vor Gericht gegen den Facebook-Gründer. Tyler und Cameron Winklevoss, auch bekannt aus "The Social Network", beanspruchten die Erfindung für sich und bezichtigten Zuckerberg des geistigen Diebstahls.

Bereits 2008 einigten sich die Parteien auf einen Vergleich. Dabei erhielten die Zwillinge 65 Millionen Dollar in Form von Bargeld und Aktien. Daraufhin reichten sie eine Berufungsklage ein, die jedoch abgelehnt wurde.

In einem neuen Verfahren beriefen sie sich darauf, im Bezug auf den Wert der Plattform falsch informiert worden zu sein. Der beläuft sich auf 50 Milliarden Dollar. Die Richter lehnten die Klage jedoch mit der Begründung ab, die beiden wussten bereits 2008, worauf sie sich einließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dylkto87
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gericht, Facebook, Rechtsstreit, Mark Zuckerberg
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2011 06:42 Uhr von dylkto87
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es ziemlich krass, dass so ein einfach gestricktes Portal so unglaublich viel Wert ist. Allein die Werbung, die Zuckerberg anfangs wohl für ziemlich uncool hielt, muss massig Gewinne einfahren. Selbst die größte Datenkrake hat eben einen, der sie beherrscht und ausnimmt.
Kommentar ansehen
12.04.2011 07:16 Uhr von jpanse
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
65 Millionen Dollar: Na die hätte ich genommen, gut verpackt und dann gewartet das es mehr wird...

Da der Wert von Facebook nur "virtuell" ist hätten die kein besseren Deal machen können...naja...haben den Hals nicht vol bekommen...

Zumal man sich ja im Klaren darüber sein sollte das nichts ewig bleibt. Auch Fratzenbuch wird irgendwann "uninteressant" werden weil es was besseres und schöneres gibt ^^
Kommentar ansehen
12.04.2011 07:21 Uhr von Philippba
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Voll die Deppen: Die hätten doch nur 50 Mio und Gold und Silber investieren müssen (Ich hätte denen das schon 2007 empfholen) und die hätten nun Genug Geld. 15 Mio zum ausgeben hätten ja gereicht. Aber nun haben die bestimmt alles ausgegegen. Tja, selbst schuld.
Kommentar ansehen
12.04.2011 07:47 Uhr von Borgir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: klar melkt man die Kuh so lange sie Milch gibt. Wer sich bei Facebook anmeldet weiß, dass seine Daten damit freigegeben sind. Und dass Zuckerberg damit Milliarden macht ist doch ok, wenn es Debile gibt, die das Portal für so wertvoll einstufen. Da platzt demnächst die nächste Blase mit diesen .com-Firmen. Aber ganz ehrlich, Zuckerberg ist fein raus, was ihm auch zu gönnen ist. Wie gesagt: Wer bei Facebook angemeldet ist weiß worauf er sich einlässt.
Kommentar ansehen
12.04.2011 08:26 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wer hats erfunden ??? Oh man .... komische Welt mit komischen Werten in der meine Nachfahren da leben ....

Ich glaube .... das ist nicht gut und "ihr" werdet das noch bereuen - was Ihr euch da erschaft !
Kommentar ansehen
12.04.2011 09:13 Uhr von Fixer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So sehen die beiden also wirklich aus. Werd aber wohl immer,wenn ich den namen lese, die zwillinge aus dem film im kopf haben :/^^
Kommentar ansehen
12.04.2011 09:21 Uhr von TorbenG.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
auch: wenn Facebook wahsinnig erfolgreich ist glaube ich nicht, dass die Plattform mittlerweile 50 Milliarden Wert ist.... habe mal 15-20 gelesen, was meiner Meinung nach wahrscheinlicher ist.
Kommentar ansehen
12.04.2011 10:19 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@TorbenG. Ähm ? .... Die Seite ist auch nicht 15-20 Mlrd. wert !

Dafür müsste die Seite mit Werbung zugepflastert sein und sich beim Aufrufen mindestens 100 Ad-blocks öffnen .. :)

Auch die der User-Datenverkauf (die Haupteinahmequelle von FB) und die Statistiken die sich "angeblich" daraus ziehen lassen - werden sich als "falsch" und "unbrauchbar" herausstellen - spätestens dann is FB-Geschichte und Null-wert !

Facebook ist einfach nur "aufgeblasen" worden und wird sich wie alle diese Communities irgendwann wieder in Luft auflösen.

Die einzigen die wirklich daran verdienen werden sind die Spekulanten an den Börsen ... Hald die - die immer Gewinnen

PS :) Im Moment ist FB übgrigends "Down" :)
Der Anfang vom Ende *lach

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
12.04.2011 11:05 Uhr von andi2398
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN