12.04.11 06:26 Uhr
 1.053
 

Lampedusa: Aufstand der Flüchtlinge

Auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa befindet sich ein Lager für Flüchtlinge aus Tunesien. Ungefähr 1.000 Flüchtlinge leben hier unter der Aufsicht von Polizei und Armee.

Ein Abkommen zwischen den Regierungen Tunesiens und Italiens ermöglichte es nun aber, die Flüchtlinge in ihr Heimatland zurückzuführen. Als man die ersten 50 Tunesier auf dem Luftweg zurück brachte, begann im Lager jedoch ein Aufstand.

Gebäude wurden von den Flüchtlingen in Brand gesteckt, 50 Insassen nutzten die Gelegenheit, um die Flucht zu ergreifen. Viele dieser Leute wurden inzwischen von Armee oder Polizei gestoppt und ins Lager zurückgebracht. Der Brand konnte von der Feuerwehr gelöscht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brand, Flucht, Aufstand, Lampedusa, Tunesier
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2011 06:26 Uhr von KingPR
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Italien hat ja mehr als nur ein kleines Problem mit Flüchtlingen aus der dritten Welt. Besonders, dass das Land rechtsgerichtet regiert wird, macht die Situation nicht gerade einfacher.
Kommentar ansehen
12.04.2011 07:13 Uhr von kochtopf1
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
So holen wir uns nur noch mehr Kriminalität in die EU. Daher schnelle Rückführung Punkt
Kommentar ansehen
12.04.2011 07:49 Uhr von wordbux
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn Gäste in meiner Wohnung randalieren werde ich aber sowas von ungemütlich ...
Kommentar ansehen
12.04.2011 08:52 Uhr von drame
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Mille grazie das kommt, wenn man denen den kleinen Finger reicht:-/

In diesem Sinne: Ciao!
Kommentar ansehen
12.04.2011 09:02 Uhr von speak999
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Mir tun die hundertschaften: an Frauen und Kindern auf diesen Bildern leid...
Kommentar ansehen
12.04.2011 10:07 Uhr von bono2k1
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Perisecor: Waffengewalt! Genau - einfach Lösung von einfachen Menschen. Alle niederschiessen - Du hast ja so recht! Was erlauben sich diese Afrikaner eigentlich? In ihrem Land ist alles sicher und friedlich und trotzdem kommen diese unmöglichen Leute zu "uns"...ts ts ts...

Unnütze Menschen sollte man grundsätzlich erschiessen. Da hast Du vollkommen recht...und Du legst bitte fest wer "nützlich" ist und wer nicht. Scheissegal wer dabei krepiert...

Manchmal frage ich mich ernsthaft wer für solche Aussagen wie der deinigen Plus geben kann. Die erste Lösung Erschiessen? Du tust mir Leid, Perisecor...
Kommentar ansehen
12.04.2011 10:14 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aha: "Ein Abkommen zwischen den Regierungen Tunesiens und Italiens ermöglichte es nun aber, die Flüchtlinge in ihr Heimatland zurückzuführen."

Aber dem Rest von Europa die Ohren voll jammern...
Kommentar ansehen
12.04.2011 10:39 Uhr von NilsGH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Ich kann diese Leute schon verstehen, dass sie aufgrund von Arbeitsmangel in ihrem Heimatland und der daraus resultierenden Armut einen Ausweg suchen.

ABER:
Zum einen zeigt sich genau aus den hier berichteten Taten (Brandstiftung etc.), dass es sich hierbei nicht unbedingt um Leute handelt, die man in der EU willkommen heißen möchte. Sie beschädigen das Eigentum anderer (ihrer Gastgeber) und zünden sich so das Dach über dem Kopf an und gefährden zudem damit auch ihre eigenen Landsleute.

Zum anderen besteht schlicht kein Anspruch dieser Leute gegenüber Europa, ihnen Asyl zu gewähren, weil sie nicht politisch verfolgt werden.

Ich könnte mich ja damit abfinden, einen Teil der Menschen, die die harte Reise übers Meer geschafft haben in Europa aufzunehmen, WENN wir sie in Brot und Lohn stellen könnten. Das Problem ist jedoch, dass wir hier unsere eigenen Leute mit mäßiger und geringer Schulausbildung bereits nicht einmal mehr ausreichend mit Arbeit versorgen können.

Wäre die EU eine Staatengemeinschaft mit geringer Arbeitslosigkeit, sozial und kulturell integrierten Migrantengruppen und zudem noch finanziell gut aufgestellt, wäre es ja kein Problem, diese Menschen aufzunehmen und sie zu integrieren. Das würde ich - unter den genannten Voraussetzungen - begrüßen, da sie so auch ein produktiver Teil der Bevölkerung werden könnten.

So kommen diese Menschen hier her und müssen feststellen, dass die EU - besonders die südlichen Länder - nicht das "Schlaraffenland" ist, das man ihnen vor Antritt ihrer gefährlichen Reise versprochen hat. Sie erhalten keine Aufenthaltserlaubnis und finden keine Arbeit. Es bleibt ihnen schlicht nichts anderes übrig, als "abzutauchen" und sich mit kriminellen Aktivitäten und/oder Schwarzarbeit über Wasser zu halten. So entstehen hier nur noch weitere Schwierigkeiten und wir entfernen uns immer weiter von der Lösung unserer eigenen Probleme (die oben in Teilen bereits genannt wurden).

Das kann es nicht sein. Deswegen halte ich einen Rücktransport dieser Leute als die momentan einzig praktikable Lösung
Kommentar ansehen
12.04.2011 12:11 Uhr von bono2k1
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
FDJ_Sekret_aerin: Zu geil :-D

"ich bin stolz darauf das mein land rechtslastig regiert wird, was einem land linkslastig zu erwarten hat kann man an deutschland gut sehen, stasi spitzel gysi und konsorten, politisch korrektte mainstreammedien, moslembonus vor gericht, arschkriescherei vor dem wahnsinnigen Islam usw....... "

Ja wo bist Du denn her? :) Was genau hat Gysi eigentlich zu melden? Also bundespolitisch?^^...

Made my day, my Honky-Friend...
Kommentar ansehen
12.04.2011 12:58 Uhr von ElChefo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
fdj_sekretaerin: Ist das etwa das Land, das von einem korrupten alten Mann regiert wird, der sich selbst justizielle Freischeine ausstellt?

...danke für den Lacher. In bono2k1s´ Sinne:
Made my Day.
Kommentar ansehen
12.04.2011 14:26 Uhr von Jack_Sparrow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na ob das Ansehen der Flüchtlinge jetzt gestiegen ist wage ich zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
12.04.2011 17:38 Uhr von Perisecor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ bono2k1

"einfach Lösung von einfachen Menschen"

Dann mach du doch einfach mal einen besseren Vorschlag? Du kritisierst und polemisierst immer, hast aber keine Alternative. Typisch links halt.

"In ihrem Land ist alles sicher und friedlich und trotzdem kommen diese unmöglichen Leute zu "uns""

Es sind Wirtschaftsflüchtlinge. Die kommen nach Europa, weil sie mehr Kohle wollen. Deshalb bekommen sie ja auch kein Asyl!

"und Du legst bitte fest wer "nützlich" ist und wer nicht. Scheissegal wer dabei krepiert..."

Irgendwer muss es offenbar machen. Warum also nicht ich?

"Die erste Lösung Erschiessen?"

Nein. Ich habe mir auch andere Möglichkeiten überlegt, kam aber zu dem Schluss, dass Waffeneinsatz am Effektivsten ist. Von erschießen habe ich übrigens nicht geredet.

"Du tust mir Leid, Perisecor... "

Danke. Magst du über PayPal spenden?
Kommentar ansehen
12.04.2011 19:50 Uhr von Registrator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
allahu akbar: http://www.youtube.com/...
Ob da im Video ** steht oder nicht, ist mir sowas von Latte.
Die sollen Ihr eigenes Land aufbauen und nix anderes. Und keiner hat´s geahnt, gell? Die armen Flüchtlinge. Lächerlich. Welche "Flüchtlinge nehmen wir denn als nächstes auf?

Keiner will sie!
Kommentar ansehen
13.04.2011 17:35 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fdj_sekretaerin: Vielleicht nicht direkt aufs Volk, aber auf die Verfassung.

...rate mal, wem das dann auf die Köpfe spritzt, um mal bildlich zu sprechen...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?