11.04.11 19:26 Uhr
 1.194
 

Sex in Videogames vergleichbar mit "nackten Barbies"

"Bioshock"-Verantwortlicher Ken Levine äußert sich zu den strengen Gesetzen rund um die Darstellung von Sex in Videospielen.

Levine sieht in der derzeitigen Darstellungen von erotischen Szenen oder gar Sexszenen eher entkleidete Barbiepuppen vor sich als reale Menschen. Levine verglich Sexszenen in Videogames mit denen in Kinofilmen, deren Szenen viel "authentischer" seien, als sie es bislang in Videospielen sind.

Für Levine ist es nach wie vor eine Frage des prüden Denkens in den Köpfen vieler - vor allem auch innerhalb der Gamingindustrie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adina
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sex, Videospiel, Gaming, Barbie, Gamingmarkt
Quelle: www.ichspiele.cc

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 19:28 Uhr von Syrok
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Für Levine ist es nach wie vor eine Frage des prüden Denkens in den Köpfen vieler - vor allem auch innerhalb der Gamingindustrie.

Da hat der gute Mann absolut Recht finde ich
Kommentar ansehen
11.04.2011 19:34 Uhr von meganora
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
SEX: Es gibt hald normale und jede Menge Spießer

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?