11.04.11 17:37 Uhr
 1.000
 

Wikipedia: Biologiestudenten schreiben massenhaft Artikel

Innsbrucker Biologiestudenten schreiben und verbessern zur Zeit im Rahmen eines Programmes naturwissenschaftliche Beiträge bei der deutschsprachigen Wikipedia.

Die Studenten sollen sich so die Fähigkeit zum Schreiben wissenschaftlicher Texte aneignen. So müssen sie die Beiträge mit seriösem Quellenbezug versehen und die Informationen nach Relevanz ordnen.

Die Biologen in spe schreiben verstärkt neue Beiträge, dabei werden allgemeine Themen wie "Trophische Nischen" genauso wie spezielle Themen wie die Milbe "Eremaeozetes darwini" behandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Student, Artikel, Wikipedia, Biologie, Innsbruck
Quelle: tirol.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 17:37 Uhr von Hoch2Datum
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich eine Gute Idee, die Studenten lernen den Stoff und das schreiben Wissenschaftlicher Artikel und die breite Masse hat auch was davon. Genial! Allerdings weiß ich nicht ob Wikipedia sooo genau prüft wie eine Universität.
Kommentar ansehen
11.04.2011 19:16 Uhr von owinger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"ob Wikipedia sooo genau prüft": naja solche artikel werden täglich von hunderten leuten gelesen, da kann man schon davon ausgehen dass einem ein fehler auffallen würde...

außerdem sind da ja noch admins und genug themenspezialisten unterwegs
Kommentar ansehen
11.04.2011 19:53 Uhr von dinexr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"ob Wikipedia sooo genau prüft": Guttenberg - *hust*
Kommentar ansehen
12.04.2011 10:18 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vergebliche Liebesmüh: Aus wissenschaftlicher Sicht ist das Engagement der Studenten absolut zu begrüßen. Es wird zu 100% trotzdem scheitern.

Grund ist die selbstherrliche Art der Admins:

1. Begriffe, die sie nicht auf Anhieb irgendwo finden oder davon mal gehört haben werden direkt gelöscht - nicht relevant.

2. In denen, die drin bleiben, pfuschen dann Philosophen, Mathematiker, Wirtschaftler oder andere Leute, die keinen Fachbezug zur Biologie haben herum, weil sie glauben, der Inhalt sei zu trivial und schreiben das ganze erst mal um, so wie sie glauben, dass es richtig ist.

3. Wer sich dagegen auflehnt, fliegt gleich ganz raus.

Wobei die Biologen es etwas einfacher haben als Leute mit wirtschaftlichen oder politischen Themen - denn es gibt Hinweise darauf, dass Wikipedia-Admins ihre Stellung dazu missbrauchen, auch mal gegen Bares unliebsame Enthüllungen oder Fakten zu löschen, speziell dann wenn Firmennamen genannt sind.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?