11.04.11 16:53 Uhr
 562
 

Menschenrechte: China kritisiert USA

Am Freitag ist ein US-Bericht zum Stand der Menschenrechte in 194 Staaten erschienen. Unter den kritisierten Ländern befanden sich unter Anderem China, Russland, aber auch die Bundesrepublik (ShortNews berichtete). Im neusten jährlichen Bericht aus Fernost hat Peking auf das US-Dokument reagiert.

China veröffentlicht seit schon zwölf Jahren als Gegenreaktion auf den US-Bericht Informationen zu der Lage in den USA. So wirft Peking Washington erneut vor, sich nicht um wachsende Arbeitslosigkeit, Rassendiskriminierung und Gewalt im eigenen Land zu kümmern, sondern "Gelddemokratie" zu betreiben.

Nach chinesischen Angaben wurden letztes Jahr in den Vereinigten Staaten über 4.000 Verbrechen begangen, die auf eine rassistische Motivation zurückzuführen sind. 1,3 Millionen Menschen, davon 92 Prozent Frauen, wurden Opfer häuslicher Gewalt. Washington solle die Situation im eigenen Land analysieren, statt sich als "Menschenrechtsprediger" aufzuspielen, hieß es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: handstand
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, China, Kritik, Bericht, Menschenrecht
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 17:02 Uhr von ChaosKatze
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
okey da haben die chinesen einfach nur mal recht.
Kommentar ansehen
11.04.2011 17:11 Uhr von CardiBa75
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Find ich gut: Musste herzhaft lachen, als ich den Titel gelesen habe. Im Grunde haben die Chinesen absolut recht mit ihrer Aussage. Aber der Weltpolizei zeigen zu wenige Länder ihre Grenzen auf. es werden Dinge kritisiert, die im eigenen Land nicht besser laufen (Rassendiskriminierung, Verstosse gegen Menschenrechte, etc.). Auch wenn China in Sachen Freiheit auch nicht als Paradebeispiel herhalten dürfte.
Kommentar ansehen
11.04.2011 17:14 Uhr von Babelfisch
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
@ author: China ist eines der unfreiesten Länder auf diesem Planeten.

Und die USA ist eines der freiesten!

Probleme mit häuslicher Gewalt und Minderheiten werden durch die US-Regierung nicht bestritten, sondern als solche erkannt. By the way: trotz "Rassendiskriminierung" hat es Obama zum Präsidenten der USA und damit zum mächtigsten Mann der Welt gebracht. Ein Mann mit afroamerikanischer Abstammung repräsentiert die USA!

Die US-Gesellschaft ist frei (nicht die chinesische oder russische etc.). Alles andere ist menschlich.
Kommentar ansehen
11.04.2011 18:03 Uhr von hugo_strasser
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
china? China ist wird totalitär regiert. Die Regierung hat in Sachen Menschenrechte einfach nur den Mund zu halten.
Das ändert nichts an der Tatsache, dass die Chinesen an sich ein sympathisches Volk darstellen (auch wenn Uiguren und Tibeter etc wahrscheinlich differenzierter argumentieren würden).

Das Problem der USA ist nicht mangelnde Freiheit oder unzureichende Menschenrechte.
Es ist eher moralisch. Wieviel Schuld darf man im grundsätzlich gerechtfertigten Kampf für die Freiheit auf sich nehmen? Wie weit darf man gehen?
Kommentar ansehen
11.04.2011 18:52 Uhr von artefaktum
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@hugo_strasser: "Wieviel Schuld darf man im grundsätzlich gerechtfertigten Kampf für die Freiheit auf sich nehmen?"

Muss man das verstehen?
Kommentar ansehen
12.04.2011 01:00 Uhr von Boron2011
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
China ist keinen Deut besser als die USA. Regime Kritiker werden ohne Verhandlung eingesperrt, die Medien werden 100% überwacht, Telefonate werden abgehört, das Internet wird kontrolliert, Proteste seitens der Bevölkerung werden direkt zerschlagen.

In China wie auch in den USA werden Menschenrechte mit den Füssen getreten ...

Wer mit dem Stinkefinger auf jemand anderen zeigt sollte sich zuerst an die eigene Nase fassen ... in diesem Fall gilt das für beide Seiten.

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]
Kommentar ansehen
12.04.2011 10:37 Uhr von HateDept
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Boron2011: "Regime Kritiker werden ohne Verhandlung eingesperrt, die Medien werden 100% überwacht, Telefonate werden abgehört, das Internet wird kontrolliert, Proteste seitens der Bevölkerung werden direkt zerschlagen."

Also die politische Opposition wird in China sicher nicht mit Samthandschuhen angefasst. Problematisch bei der Analyse solcher Vorfälle ist aber zu allererst die Berichterstattung in unseren Medien.

Oben zitierter Satz von Dir trifft m.E. ebenso auf europähische Staaten zu ...

[ nachträglich editiert von HateDept ]
Kommentar ansehen
12.04.2011 11:19 Uhr von Koppeldorn
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Quatschköppe: china ist ein totalitärer unrechtsstaat. ein vergleich mit den freiheitlich verfassten usa verbietet sich von selbst.

was ihr in eurem kurzsichtigen Antiamerika-Stammtischgesülze überhaupt nicht berücksichtigt ist der RECHTSSTAAT.
Selbstverständlich gibt es auch in der freien Welt Bestrebungen, Freiheitsrechte zugunsten sicherheitspolitischer Aspekte einzuschränken. ABER, im Rechtsstaat der freien Welt haben die Bürger das Recht und die Möglichkeit dagegen vorzugehen. Mal haben sie damit Erfolg, mal nicht.
In China (oder Russland) gibt es viele Freiheitsrechte gar nicht, und wer sie einfordert wird verhaftet oder kommt um!!!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?