11.04.11 16:41 Uhr
 1.431
 

20-Jähriger schrottet 300.000-Euro-Flitzer

Ein 20 Jahre alter Autofahrer hat in Brokdorf in Schleswig-Holstein ein 300.000 Euro teures Auto schrottreif gefahren, als er in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen ist.

Bei dem Edelsportwagen handelt es sich um einen "Gumpert Apollo", der 700 Pferdestärken unter der Haube hat.

Der Fahrer war vermutlich zu schnell unterwegs. Er und seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Forstreform
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Sportwagen, Schrott, Apollo, Gumpert
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 16:52 Uhr von Showtime85
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Apollo ist nichts für Poser: sondern für Fahrer... aber die lernen es nie
Schade um den Apollo
Kommentar ansehen
11.04.2011 16:57 Uhr von ChaosKatze
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
echt schade: ums Auto und alles gute für die beiden, ich hoffe der Fahrer hat draus gelernt...
Kommentar ansehen
11.04.2011 17:01 Uhr von hardlainer
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
von: beruf sohn.papa holt wieder einen neuen.
das er daraus was gelernt hat,bezweifel ich !
Kommentar ansehen
11.04.2011 17:26 Uhr von Taekde
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
es gibt: durchaus auch 20 jährige die sich schon das Geld für so ein Auto verdient haben und eben nicht nur Sohn sind...
Kommentar ansehen
11.04.2011 18:14 Uhr von Scopion-c
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja pech gehabt. Fahren will gelernt sein. In einer Linkskurve, links von der Fahrbahn abgekommen...
Ich schätze mal er hats übertrieben die Kiste kam quer und der Rest ist Physik.


Meine Frage wäre eher wer so dumm war dem den Schlüssel zu geben für das Auto! Es war nämlich nicht mal seiner den er da zerlegt hat.
Kommentar ansehen
11.04.2011 18:44 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau deswegen hab ich mit 20 noch keinen 300.000-Euro-Flitzer gefahren. (Und weil ich nicht das Geld dazu hatte)
Kommentar ansehen
11.04.2011 19:56 Uhr von olli58
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Beim Auto sollte es wie beim Motorrad sein: Klein anfangen!
Es kommt immer wieder vor das Fahranfänger mit den PS nicht umgehen können.
Kommentar ansehen
12.04.2011 07:23 Uhr von Alero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein lieber herr Gesangsverein. Einen Apollo von der Straße schmeißen? Da mußt du aber schon einiges falsch gemacht haben. Vor allem ist er ausgangs einer Linkskurve links! von der Straße abgekommen. Das gibt mir Rätsel auf. Fahrphysikalisch ist das fast unmöglich, da dich in der Kurve immer noch die Fliehkraft rechts rauszerren will. Komische Sache das. Das er das überlebt hat... kann er nach Altenburg fahren und sich beim Herrn Gumpert persönlich bedanken!
Kommentar ansehen
12.04.2011 13:25 Uhr von Showtime85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alero: glaubst du einen Apollo kann man einfach so fahren?
Ein Apollo ist ein Biest. Einmal zu viel Gas und du wirst sofort bestraft.
Bevor jetzt irgendeiner wat sagt. Ja ich bin einen gefahren und gedreht habe ich mich auch :)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?