11.04.11 16:35 Uhr
 1.372
 

Sexy Cora: Ihr Witwer beklagt "Verdienstausfall"

Tim Wosnitza, Wittwer des verstorbenen Pornostars Sexy Cora, hat laut der "Hamburger Morgenpost" eine Klage gegen die Versicherung der Hamburger Alsterklinik eingereicht.

Dort ist seine Frau nach ihrer fünften Brust-Vergrößerung gestorben. Jetzt fordert Wosnitza eine Millionensumme wegen "Verdienstausfalls".

Wosnitza erklärt, dass ihm das Geld an Einnahmen entgangen ist, die Sexy Cora mit ihren Pornofilmen eingespielt hätte, wäre sie nicht gestorben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Forstreform
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Klage, Ausfall, Verdienst, Sexy Cora, Witwer
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Toter Pornostar "Sexy Cora": Witwer bekommt hohe Entschädigung von Klinik
"Sexy Cora Shop" verkauft Pornos von "Dschungelcamp 2014"-Kandidatin Melanie Müller
"Berlin Tag & Nacht": Sexy Cora sollte mitspielen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 16:39 Uhr von CardiBa75
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
In Amerika: würde er damit vermutlich sogar durch kommen. Ich denke und hoffe, in Deutschland aber nicht. Würde es dabei nicht um den Tod eines Menschen gehen, wäre die Klage ja fast zum Lachen.
Kommentar ansehen
11.04.2011 16:45 Uhr von F_Flick
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Grunde hat der Witwer recht
Kommentar ansehen
11.04.2011 16:52 Uhr von S8472
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Na klar: jeder, der eine unnötige Operation an sich vornehmen lässt, sollte die Risiken kennen.
Kommentar ansehen
11.04.2011 17:04 Uhr von ChaosKatze
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
kann der Witwer nix oder wieso muss er nun klagen?

Jede OP hat Risiken, da hat sie unterschrieben, is unglücklich ausgegangen, aber lesen konnte sie ja wohl als dass ihr das bewusst war.
Kommentar ansehen
11.04.2011 17:13 Uhr von nchcom
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich ernsthaft: ob das ihr Ehemann oder ihr Zuhälter war. Hoffe er kommt damit nicht durch.
Kommentar ansehen
11.04.2011 17:38 Uhr von hide
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Traurig, dass es ihrem Mann scheinbar immer nur um das Geld ging, das er mit der Marke "Sexy Cora" verdienen konnte, aber nie um den Menschen hinter der Marke.
Jedenfalls kommt es mir so vor.
Kommentar ansehen
13.04.2011 08:45 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ ist ein Zuhälter,mehr nicht: Wie "hide" schon schrieb: Dem Typen kommts nur auf die Kohle an,seiner Frau trauert er nur finanziell gesehen nach. Daß hat er gezeigt,als er kurz nach ihrem Tod angekündigt hat,ihre Filme weitervertreiben zu wollen und das zeigt er nun mit dieser Klage wieder. Wenn er mit so einer Klage Erfolg hat,könnte er gleich fröhlich weiterklagen: Durch den Tod Coras kann er mit ihr keinen Sex mehr haben...das Krankenhaus soll ihm Nutten bezahlen. Durch ihren Tod hat er keinen Fahrer mehr, das Krankenhaus soll ihm einen Chauffeur bezahlen, durch ihren Tod kriegt er kein warmes Essen mehr,also soll das Krankenhaus einen Koch bezahlen usw. Was für eine kranke Welt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Toter Pornostar "Sexy Cora": Witwer bekommt hohe Entschädigung von Klinik
"Sexy Cora Shop" verkauft Pornos von "Dschungelcamp 2014"-Kandidatin Melanie Müller
"Berlin Tag & Nacht": Sexy Cora sollte mitspielen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?