11.04.11 16:21 Uhr
 329
 

Belgisches Königshaus: Der peinliche Prinzensohn soll brav werden

Belgiens Königssohn Laurent hat sich einen Faux-pas zuviel geleistet, als er ohne Zustimmung des Königshauses in die ehemalige Kolonie Kongo reiste, die bis heute ein heikles Thema in Belgien darstellt.

Dafür führte Laurent ein ausschweifendes Leben und musste vor kurzem seinen Führerschein wegen zu schnellen Fahrens abgeben.

All diese Skandale reichen nur dem Papa König und Laurent soll an die kurze Leine genommen werden, ansonsten verliert er alle seine finanziellen Zuwendungen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Prinz, Belgien, Kongo, Königshaus, Prinz Laurent
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 17:26 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also, der belgische König Leopold hatte: zwar im Kongo über 10 Millionen Schwarzafrikaner zu Lebzeiten Hitlers ermordet, aber das nicht aus rassischen Gründen, sondern aus Geldgier. Was zwar ja auch schlimm ist, aber bis heute kaum einer weiß:

http://www.youtube.com/...

Grüße aus Königsberg


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?