11.04.11 16:05 Uhr
 280
 

Neue Massengräber in Mexiko entdeckt

Die mexikanischen Ermittler haben erneut Massengräber entdeckt. Aus einem Erdloch im Nordosten des Landes wurden 16 weitere Tote ausgegraben.

In der Gemeinde San Fernando im Bundesstaat Tamaulipas wurden bereits diesen Monat 14 Massengräber mit insgesamt 88 Toten aufgespürt, erklärte eine zuständige Behörde am Sonntag (Ortszeit). Der Fund war der Polizei möglich, weil sie zuvor einen Beteiligten festgenommen hatte.

Laut den Behörden haben die Täter ganze Busse entführt, um dann von den Passagieren und deren Angehörigen Lösegeld zu erpressen. Der Festgenommene habe weitere Taten gestanden. Die Zeitung "Reforma" berichtet, dass in den letzten Monaten sechs Busse verschwunden seien, somit geht die Suche weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: handstand
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Mexiko, Ermittler, Massengrab, Erdloch
Quelle: nachrichten.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Großwildjäger von Elefant getötet
Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Großwildjäger von Elefant getötet
Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa
Militärgeheimdienst ermittelt gegen Stabsoffizier wegen Kritik an von der Leyen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?