11.04.11 15:19 Uhr
 522
 

Trotz Widerstand Guttenbergs: Uni Bayreuth macht Plagiatsbericht öffentlich

Auch die Anwälte von Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg werden nichts dagegen ausrichten können: Der Bericht über seine abgeschriebene Doktorarbeit wird Ende April öffentlich gemacht werden.

Die Uni wird sich somit über Guttenbergs Willen hinwegsetzen, der mit der Verletzung von Persönlichkeitsrechten argumentiert hatte.

Aber auch der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Matthias Kleiner findet die Veröffentlichung gut: "Das Thema hat eine solche öffentliche Aufmerksamkeit erfahren, dass ich davon ausgehe, dass die Ergebnisse der Kommission der Universität Bayreuth auch veröffentlicht werden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bericht, Veröffentlichung, Uni, Karl-Theodor zu Guttenberg, Widerstand, Bayreuth
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 15:23 Uhr von Rob550
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sollte die auch nciht veröffentlciht werden? Schließlich besteht ganz klar öffentliches Interesse.
Kommentar ansehen
11.04.2011 15:25 Uhr von Jerry Fletcher
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo: recht so... wird zeit das solche und andere "lügen" unserer volksvertreter (<- was für ein hohn) ans licht kommen ..
Kommentar ansehen
11.04.2011 15:38 Uhr von CardiBa75
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das: Ergebnis dieser Untersuchung ist schon längst bekannt. Er hat absichtlich getäuscht. Warum wird der Bericht dazu nicht direkt veröffentlicht? Soll Guttenberg die Möglichkeit gegeben werden, seine Schuld einzuräumen?? Das ist doch nicht mehr nötig, auch wenn der gute Herr ja bisher immer reumütig geständig war, wenn sowieso schon alles offensichtlich war.
Kommentar ansehen
11.04.2011 16:29 Uhr von ChaosKatze
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
hmm ich find das auch ein zweischneidiges Schwert, denn er hat bereits gestanden, dass er abgekupfert hat und das auch lang und breit...

andererseits sollen andere auch sehen was sie da in die Ämter wählen damit das Wählen der "großen Parteien" endlich mal ein Ende hat..
Kommentar ansehen
11.04.2011 16:38 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Persönlichkeitsrechte: sollte man nicht unterschätzen. Jeder der hier die Veröffentlichung fordert, nur weil es im öffentlichen Interesse ist, sollte sich bewusst sein was er fordert.

Ich finde es riskant, Persönlichkeitsrechte zu missachten, nur um etwas schriftlich zu haben was sowieso schon jeder weiss. Alle Menschen sollten gleich behandelt werden, und wenn man nun anfängt Rechte zu missachten, wo landen wir dann?
Kommentar ansehen
11.04.2011 16:40 Uhr von artefaktum
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm: Guttenberg hat seinen Titel in der Öffentlichkeit geführt dann hat auch eben diese Öffentlichkeit ein Recht zu wissen, was da genau gelaufen ist.
Kommentar ansehen
11.04.2011 18:33 Uhr von Serverhorst32
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ChaosKatze: Da bist du falsch informiert!

Bisher hat er immernoch behauptet, dass seine "handwerklichen Fehler" nicht absichtlich geschehen sind!

Das Gutachten belegt nun nochmal von Experten bestätigt, dass es eindeutig ein bewusster Betrug war.

Wenn man dann noch berücksichtigt, dass Guttenberg
- in seinen Job immer wieder Sch*** gebaut hat (Kunduz Affäre, Gorch Fock)
- seinen Lebenslauf manipuliert hat
- das Volk während seiner Zeit als Wirtschaftsminister belogen hat bzgl. seiner Qualifikation

und wie er das Volk bzgl. der Affäre um seine Doktorarbeit immer und immer wieder belogen hat und stets nur das zugegeben hat, was man ihm aktuell beweisen konnte...

dann muss man sich schon fragen was das eigentlich für ein charakterloser Mensch ist, der sich hinstellt und mit Werten wie "Ehrlichkeit" "Zuverlässigkeit" wirbt und eigentlich nur ein Lügner und Betrüger ist.

Ich finde es unglaublich, dass es immernoch Leute gibt, die zu ihm halten und diese ganzen Lügen und Betrügerein noch decken.
Kommentar ansehen
13.04.2011 09:15 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: "Ich finde es unglaublich, dass es immernoch Leute gibt, die zu ihm halten und diese ganzen Lügen und Betrügerein noch decken. "

Ich denke es gibt nur noch sehr wenige die seine Betrügereien als Schwachsinn bezeichnen. Dafür ist die Beweislast einfach zu erdrückend.

Ich denke vielmehr dass die meisten Menschen nunmal lieber das kleinere Übel bevorzugen. Dass ein Politiker in kritischen Situationen (deine erwähnte Kunduz Affäre, Gorch Fock) nicht im Sinne der Opposition handelt, ist wohl jedem klar. Hier kann es wohl kein Politiker seinen politischen Gegnern recht machen.

Was Lebenslauf und Qualifikation (sofern man einen Dr. vor dem Namen bei einem Nicht-Mediziner so nennen sollte), so sind mir diese Dinge lieber als Politiker, die in der Vergangenheit gezeigt haben dass sie auch gerne den Nachbarn ausspionieren wenn der nicht ganz im Sinne der Partei aggiert, oder Polizisten krankenhaus-reif schlagen.

Die meisten Menschen wollen einfach das kleinere Übel.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?