11.04.11 13:15 Uhr
 305
 

Valve sammelt 430.000 Dollar für Japans Erdbebenopfer

Nach dem Erdbeben in Japan startete Half-Life-Entwickler Valve eine Spendenaktion für die Opfer des Erdbebens, bei der sich alle Spieler des Multiplayer-Shooters Team Fortress 2 beteiligen konnten.

Dabei bot man verschiedene Gegenstände für die Spielfiguren an, die die Spieler kaufen konnten. Es handelte sich um drei Hüte für jeweils 7,99, 19,99 und 99,99 Dollar.

Insgesamt nahm man dadurch 430.543 Dollar ein. Diese Summe soll nun an das American Red Cross übergeben werden und den Betroffenen in Japan helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marcus_Riegel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Japan, Spende, Valve, Rotes Kreuz
Quelle: www.eurogamer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2011 02:08 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Valve: $430.000,-: Das deutsche öffentlich-rechtliche Fernsehen: 0.-
Weil Exklusivverträge mit "Hilfsorganisationen" im Weg stehen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?