11.04.11 08:44 Uhr
 2.531
 

Berlin: Hund sprang von einem Balkon in die Tiefe

In Pankow, einem Bezirk von Berlin, wurde ein Labrador auf einer Balkonbrüstung im dritten Stock gesichtet. Rund eine Stunde stand die vierjährige Hündin auf dem Balkon, ehe sie in die Tiefe sprang.

Bei dem Sprung verletzte sich die Hündin an den Hinter- und Vorderläufen. Hinzu kamen innere Verletzungen.

Der Labrador wurde in eine Tierklinik gebracht. Doch der Hündin konnte nicht mehr geholfen werden. Sie verstarb kurze Zeit später. Das Frauchen war nicht zu Hause.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wenzi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Berlin, Hund, Balkon, Labrador
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 08:59 Uhr von Geschichtenhasser
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
mhh: irgendwie traurig..
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:13 Uhr von U.R.Wankers
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
wenn die Evolution auf Beton trifft: ist das schmerzhaft
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:26 Uhr von ledeni
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Bei den: heutigen Dieselpreisen, bleibt ja einem auch nix anderes übrig,,,,,

[ nachträglich editiert von ledeni ]
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:50 Uhr von Teralon02
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Arschgeigen: Das arme Tier.
Kommentar ansehen
11.04.2011 11:07 Uhr von killerkalle
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
bestimmt taglang: allein gelassen der arme hund ..ein hund springt nicht so mir nichts dir nichts vom balkon SO DUMM sind hunde nunmal nicht

die hatte durst hunger oder wollte einfach nur raus

für die besitzerin hundeverbot auf lebenszeit
Kommentar ansehen
11.04.2011 12:04 Uhr von Hundebetreuer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hundebetreuung: Man sollte wirklich nicht am falschen Ende sparen. Hundesitter werden oft belächelt, aber sie leisten gute Dienste. Die Beweggründe für diesen Fall können vielfältig sein. Ein Hund, der jedoch ausreichend artgerecht beschäftigt und unter vertrauter Aufsicht ist, wird nicht auf "dumme" Gedanken kommen.

Wenns nicht der Balkon ist, sinds die Stromkabel, oder die scharfkantige Dose aus dem Mülleimer etc, etc
Kommentar ansehen
11.04.2011 12:46 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dachte: erst, die hat den auf dem Balkon ausgesperrt, aber scheinbar ist das Fenster offen.

Ziemlich seltsam das alles.

http://www.tagesspiegel.de/...

Bei der BZ wird da gleich eine Biss-Attacke draus:
http://www.bz-berlin.de/...
Kommentar ansehen
11.04.2011 13:21 Uhr von derBasti85
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Berlin ist so scheisse, da begehen schon die Hunde Selbstmord!
Kommentar ansehen
11.04.2011 13:25 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also normal ist das nicht. Es gibt zwar imme wieder Hunde die vom Balkonen aus Passanten anbellen,aber obwohl viele so niedrig sind, dass die Hunde problems die Passanten anspringen könnten, bleiben sie eigentlich immer auf dem Balkon. Und normalerweise können Tiere einschätzen aus welcher Höhe sie einen Absprung überleben können. Und Selbstmord gibts bei Tieren eigentlich auch nicht. Vieleicht hat der Hund sich gelangweilt und wollte die Straße beobachten, aber ist dan ausgerutcht und abgestürtzt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?