11.04.11 08:14 Uhr
 1.230
 

ADAC ist gegen die Anhebung der Dieselsteuer durch die EU

Neben Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat sich auch der ADAC gegen eine Anhebung der Dieselsteuer, die zuletzt in EU-Kreisen ins Gespräch kam, ausgesprochen.

ADAC-Chef Peter Meyer nannte die EU-Pläne Abzocke und sagte: "Jetzt muss endlich über Entlastungen wie die Erhöhung der Pendlerpauschale oder die Senkung der Ökosteuer gesprochen werden. Sonst droht ein Aufstand der Autofahrer."

Auch der Bundesverkehrsminister sprach sich gegen eine solche Steuer aus. Er sagte, dass die Regelwut durch die EU ein Ende haben muss. Durch die Pläne der EU, die am Mittwoch vorgestellt werden sollen, könnte der Diesel um 28 Cent pro Liter teurer werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Steuer, ADAC, Diesel, Sprit, Anhebung, Dieselsteuer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab Dezember: Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise um 0,9 Prozent
Trend zu alternativen Beerdigungen: Immer mehr Friedhöfe sterben
Bus- und Bahnfahren wird zum Jahreswechsel teurer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 08:57 Uhr von sacki66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
als ob es etwas bringen würde wenn sich der adac dagegen ausspricht.

die machen doch eh was sie wollen und werden über den adac (wenn überhaupt) nur ein lächeln übrig haben.
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:16 Uhr von Semper_FiOO9
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
28 cent pro Liter O.O

bei uns kostet ein liter ca. 1.43€ .... das wären ja dann im schnitt 1.71€ - für DIESEL?! Wie kaputtt sind die eigentlich in der EU... Sofort raus da!!!
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:17 Uhr von First-Master
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ sacki66: Einer muss ja den Anfang machen!
Und so "klein" ist der ADAC auch nicht, dass man nicht mitbekommen würde, was die dazu sagen...
So kann es definitiv in diesem Land nicht weiter gehen!
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:18 Uhr von kill_switch2
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
sry wenn ich des sag aber die Wi....er zahlen keinen cent für ihren sprit -.- von wem musses getragen werden?! vom kleinen mann... sag ich nur eins FU YO und raus aus der EU -.-
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:29 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und den Wert: aller Diesel PKW halbieren.
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:35 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
solche Kapriolen aergern mich tierisch will mir jetzt nen neuen Gebrauchten holen und nachdem LPG relativ unzuverlaessig bei Gebrauchten is, wenn man dann ueberhaupt ma einen findet, wollte ich auf Diesel umsteigen, aufgrund des Verbrauchs und der robusten Motoren...aber wenn das soweit kaeme, wie von der EU verlangt...dann waere das die falsche Wahl...
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:40 Uhr von Danymator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
“Immerhin… ist unsere Regierung auch dagegen.“

Lol . . . denkst du wirklich, dass die sich um uns irgendwelche Gedanken machen. Vielleicht wenn es um eigene Interessen geht. Alles nur Show – nix anderes!
Kommentar ansehen
11.04.2011 10:29 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
KFZ Steuer weg: KFZ Steuer sofort ersatzlos aufheben. Dann können wir meinetwegen auch über eine Anhebung der Spritsteuer reden. Obwohl: In den letzten 2 Jahren ist die Spritsteuer schon gewaltig gestiegen.
Kommentar ansehen
11.04.2011 11:04 Uhr von tittenkopf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: 1 Liter Diesel enthält mehr Energie als 1 Liter Benzin.
Die Affen kommen nicht auf die Idee Benzin weniger zu besteuern.
Autofahren wird bald zum absoluten Luxus. Statt Geldtransportern werden wohl in Zukunft Tankwagen überfallen und auf Hinterhöfen wird der Sprit dann verhökert :-)
Kommentar ansehen
11.04.2011 11:15 Uhr von Rob550
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist idiotisch den Energiegehalt auf diese Weise zu besteuern. Schließlich bei eineem höheren Gehalt der Verbrauch geringer und somit die Emissionen für die selbe Strecke, als wenn man mit anderem Sprit fahren würde. Diesbezüglich ist Diesel der effektivste Treibstoff. Die Besteuerung müsste andersrum laufen, dass minderwertige Spritsorten (z.B. das total minderwertige E10) höher besteuert werden. In Deutschland ist dies aber nciht nötig, da es schon alle möglichen Steuern auf Treibstoffe und autos gibt, die diese Aufgabe übernehmen. Davon abgesehen dass eine Doppelbesteuerung Verfassungswidrig ist.
Kommentar ansehen
11.04.2011 17:02 Uhr von Maglion
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist doch völlig in Ordnung und fair, wenn alle Spritsorten gleich besteuert werden !
Wieso sollen die Benzin-Käufer den billigen Diesel-Sprit subventionieren?

Diesel sind bei uns doch nur so beliebt, weil die Dieselfahrer auf Kosten der Benziner-Fahrer Geld sparen können.

Grundsätzlich sollte die KFZ-Steuer gestrichen und auf den Kraftstoffpreis umgelegt werden. Denn so wie es jetzt ist, ist das System unfair, denn wer wenig fährt, zahlt deutlich mehr, als die Vielfahrer je km, wegen der KFZ-Steuer.

Außerdem kann man davon ausgehehn, dass Diesel nicht viel teurer wird, als Benzin - siehe Nachbarländer. Dafür verdienen die Ölkonzerne in D nicht mehr so viel am Diesel, der bis jetzt die größte Gewinnspanne liefert.

Der Diesel-Motor erzeugt mehr giftige Abgase und muss daher viel aufwendiger Konstruiert werden, um annähernd so Umweltfreundlich zu sein, wei ein Benziner. Das ist nicht nur in der Anschaffung teuerer, sondern vernichtet zusätzliche Recourcen und sorgt schon bei der Herstellung der Motoren, für eine schlechte Umweltbilanz.

Wenn der Diesel nicht mehr subventioniert wird, steht er da wo er hin gehört - auf dem Abstellgleis, zumindest als PKWs für den Normalbürger. Dann ist er nur noch für echte Vielfahrer eine Alternative, da er sparsamer ist.

@Rob550
E10 ist kein minderwrtiger Sprit, er wird nur nicht von allen Autos vertragen. Richtig hochwertiger Sprit ist die superlative Steigerung von E10 => E85, der den Autos, die darauf ausgelegt sind, zudem noch deutlich besser bekommt als die besten Premiumbenzinsorten, die ein Schweinegeld kosten, da er viel sauberer verbrennt und eine höhere Motorleistung ermöglicht.

Es ist schon traurig, dass das Dumme Volk sich von der E10 Hetzkampagnen anstecken lässt, ohne sich selbst mal richtig zu informieren. Da tanken sie Jahre lang E5 und alles ist toll und kaum kommt ein bisschen mehr Ethanol ins Benzin, ist es Teufelszeug. E10 ist völlig in Ordnung, so lange es etwas günstiger ist, als Super E5 - da man einen etwas höheren Verbrauch haben könnte. Diejenigen, deren Auto E10 nicht verträgt, haben eben Pech gehabt, das war damals als bleifreies Benzin eingeführt wurde auch nicht anders, da mussten diejenigen, deren Motoren das nicht vertragen haben, eben teure Additive kaufen.

Während Millionen Dummbürger E10 grundlos ablehnen, gibt es genügend Autofahrer, die ihre Autos auf E85 umrüsten lassen, das spart Geld, schont den Motor und man bläst weniger Gift in die Umwelt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?