11.04.11 06:56 Uhr
 3.759
 

Sony kritisiert Nintendos und Microsofts Konsolen

Jack Tretton, Präsident und CEO von Sony Computer Entertainment America, kritisierte kürzlich in einem Interview Nintendo und Microsoft.

Jack Tretton sagte: "Denen geht so langsam die Luft aus, vor allem hinsichtlich ihrer Relevanz im Jahr 2011 und darüber hinaus. Ich meine, ihr wollt mich wohl veräppeln? Wieso sollte ich ein Gaming-System kaufen, das keine Festplatte hat? Wie wollen die denn ein Maßstab sein?"

Auch die Bewegungssteuerung Kinect und Nintendos tragbare Konsolen blieben nicht verschont. Motion-Gaming sei zwar süß, biete aber kein Gefühl einer präzisen Bewegungssteuerung. Geräte wie der Nintendo 3DS sei ein großartiges Werkzeug zum Babysitten und für die Zielgruppe über 20 nicht geeignet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Omertabam
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Sony, Nintendo, Konsole
Quelle: www.onlinewelten.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 06:56 Uhr von Omertabam
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn mich nicht alles täuscht, besitzt die XBOX einen internen Massenspeicher und bei der WII ist dieser extern Nachrüstbar.
Kommentar ansehen
11.04.2011 07:11 Uhr von Zero_GravitY
 
+33 | -11
 
ANZEIGEN
"Wie wollen die denn ein Maßstab sein?": Naja... mit relativ simplen Mitteln:

- Sie (Microsoft) setzen sich mit Hackern an einen Tisch und holen sich Tipps, anstatt sie mit einer Anwaltsarmee nieder zu zergen
- Sie drohen nicht jedem, der ihre Firma nicht mag
- Sie (Nintendo) haben eine andere Zielgruppe als Sony
- Auch nach Jahren funktioniert und existiert noch das, wofür man bezahlt hat
- Man kann seine Seele behalten, wenn man möchte

Und das (meiner Meinung nach) wichtigste Argument:
- Es ist nicht Sony


Und ja, Seit der 3.(?) Generation der XBOX 360 gibt es Standardmäßig eine Festplatte dabei. Diese liegt oben auf und kann beliebig durch eine größere ausgetauscht werden.

Damals hat man NUR für die Konsole (XBOX Arcade) und 2 Controller 199,- Euro gezahlt. Da war der Preis der Sonykiste noch bei weit über 350,- Euro.


//Edit
Im Übrigen gibt / gab es noch die Möglichkeit über Memory-Chips zu speichern. Man musste also nicht zwangsläufig eine Festplatte anheften.

[ nachträglich editiert von Zero_GravitY ]
Kommentar ansehen
11.04.2011 07:47 Uhr von Marvolo83
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
man fragt sich echt, ob sich Sony mit den eigenen Produkten auseinander setzt...

"Motion-Gaming sei zwar süß, biete aber kein Gefühl einer präzisen Bewegungssteuerung."

Aha, aber selber PSMove auf den Markt bringen....
Kommentar ansehen
11.04.2011 08:20 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Marvolo83 @Zero_GravitY: @ Marvolo83: er meinte wohl OHNE irgendwelche move controller oder diese nunchucks der wii in der hand zu halten vermittelt kein gutes spielgefühl.
ich find das kinect eigentlich ganz cool aber irgendwo hat er schon recht, einfach ohne was in der hand rumzuhampeln sieht noch blöder aus als mit irgendwas ;)

@Zero_GravitY:
naja das ist zwar lobenswert für ms aber sicher nicht alltag in überhaupt irgendeiner branche oder firma, dass man sich mit denen, die gegen einen arbeiten und kämpfen zusammensetzt und sich tipps geben lässt.
mir hat sony noch nie gedroht auch wenn ich sage, dass ich die nich mag ;)

damals als man für die xbox arcade 199 euro bezahlt hat, wie lange gab es da die xbox schon und wie lange die ps3? normal, dass dinge die älter sind auch günstiger werden grade in der elektronik branche.

im übrigen, memoy chips hat man bei sony bei der ps2 noch benutzt, dann nicht mehr. in der ersten xbox gabs auch schon hdds drin, wieso hat man die für die xbox 360 (erste und zweite generation) weggelassen??? das is dochn rückschritt gewesen oder meinste nich?

alles in allem bin ich mit der ps3 zufrieden find die xbox aber auch gut.
Kommentar ansehen
11.04.2011 08:22 Uhr von leCauchemar
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Marvolo83: "Aha, aber selber PSMove auf den Markt bringen.... "
Warum nicht? Gemeint ist:
"Motion-Gaming [Kinect] sei zwar süß, biete aber kein Gefühl einer präzisen Bewegungssteuerung [PS Move] "
Ich habe noch keines von beiden getestet, bleibe bei meinem guten alten Controller.
Kommentar ansehen
11.04.2011 08:31 Uhr von Kontomanager
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
dieses: Haufen kann mann eh nicht mehr ernst nehmen, besonders Sony nicht!!

@Sony
Klar geht dennen langsam die Luft aus, weil sie bei weitem nicht so weit angekommen sind, das sie die Kunden von vorne bis Hinten verarschen und versklaven wie euch.

Arrogantes Pack
dabei gefällt mir die Apple Politik nicht, aber im gegensatz zu Sony ist Apple Mutter Theresa
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:12 Uhr von Omega-Red
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Schlechter Verlierer! Tja, da scheint Sony doch ein schlechter Verlierer zu sein.

Auch wenn die PS3 dieses Jahr wirklich mal ein wenig Morgenluft schnuppert scheint ein einholen der Konkuirrenz doch eher fraglich. Und wenn Bewegungssteuerung so scheisse ist, wieso kopiert die Sony dann erst von Nintendo?
Außerdem scheint er nur die Playstation-eigene Bewegungssteuerung probiert zu haben wenn er meint die sei zu unpräzise. Jeder der mal Metroid Prime auf der Wii probiert hat, wird ihn auslachen. Das kommt schon sehr sehr nah an Maus + Tastatursteuerung.

Die Sache mit der Festplatte ist auch ziemlich lustig. Wer eine Festplatte benötigt, kauft sich halt eine. Man wird wenigstens nicht dazu gezwungen. Klar, braucht man auf der PS3 zwingend Eine. Sony musste ja unbedingt ein langsames Bluraylaufwerk einbauen um ihr komisches HD Format durchzudrücken. Ohne Platte sind da die Ladezeiten nicht ertragbar.

[ nachträglich editiert von Omega-Red ]
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:13 Uhr von Zero_GravitY
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101: Die XBOX wurde 4. Quartal 2005 Eingeführt.
Die PS3 wurde 1 Quartal 2006 Eingeführt.

SO groß ist der Altersunterschied da nicht.

Die teuerste XBOX 360 hat damals um die 400 Euro gekostet. Die günstigste PS3 um die 500.

Es gibt auch Leute, die sich gern ne Konsole zulegen wollten, ohne extrem viel dazu zu bezahlen.

Die "Grundkonsole ARCADE" kostete 199,- Euro. Es war wirklich NUR die Konsole mit Controllern. Ohne Zusatzhardware oder mega High-Tech. Die ARCADE allerdings hochrüstbar für den, der es wollte. Wer nur ab und zu gespielt hat, der hatte auf den Speichersticks genügend Platz. Wer öfter gespielt hat, konnte sich die HDD (20 / 40 / 120 GB) optional dazukaufen. HDMI hatte das Ding erst ab der XBOX 360 Elite. Die hat bei Einführung um die 380,- Euro gekostet.
Das konnte die PS3 (leider) nicht - die gibt / gab es nur mit interner, fest verbauter HDD.

Ich bin definitiv nicht Pro-Microsoft. Allerdings geht Sony mit seiner Politik schlichtweg zu weit. Die PS3 wäre damals für mich auch das Ziel gewesen, da man dort (und NUR dort) ein alternatives OS draufmachen konnte. Ich hab sie mir aufgrund des Preises nicht gekauft. Da ich ein großer HALO-Fan bin, hab ich zur XBOX gegriffen. Mittlerweile nutze ich sie kaum. Auch Kinect besitze ich nicht.

Was die XBOX kann und was die PS3 kann / konnte kann man hier nun ausführlich erläutern. Man kann es aber auch lassen. Damals (...) war die PS3 sicherlich einer der günstigeren Blu-Ray Player. Da es aber noch die HD-DVDs gab, war sich niemand wirklich einig, was er kaufen sollte.

Ich selbst bin privat als auch beruflich seit vielen vielen Jahren in der Softwarebranche tätig. Deshalb ist das Thema "für mich" sehr ausschlaggebend. Softwareentwickler stehen dank der Gesetzeslage sowieso schon mit mindestens einem Bein im Knast.

Wer eh nur auf Parties oder nur mal zwischendrin spielt, ist mit der Wii sowieso besser bedient. XBOX und PS3 sind eher "Hardcore-Gamer Konsolen". Auch wenn Move und Kinect langsam in den Family-Sector durchdringen. Der Vorreiter ist und bleibt dabei Nintendo.

[ nachträglich editiert von Zero_GravitY ]
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:46 Uhr von First PC Aid
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Irgendwie war dieses Interview jetzt ein Eigentor.
Kommentar ansehen
11.04.2011 10:46 Uhr von TTek
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
oh man Ich frage mich echt ob dieser Typ noch ganz dicht ist...vielleicht sollte man Ihn mal aufklären was Sony in letzter Zeit für eine Scheiße abgezogen hat mit seiner Kundschaft.
Kommentar ansehen
11.04.2011 12:29 Uhr von kert
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zero_GravitY: Die PS3 ist im 4. Quartal 2006 erschienen und somit 1 Jahr nach der XBOX 360.

Das ist ein Typisches Interview von Sony und zeigt, wie schlecht es ihnen wirklich geht.
Hatten sie einfach nach den ersten hack Linux wieder eingebaut oder erst garnicht rausgenommen, wäre es nie zu so ein großes Problem gekommen.

Mit ganzen Klagen schneiden sie sich wieder nur ins eigene Fleisch,da der Hack so noch viel bekannter geworden ist und immer mehr hinter den hackern stehn.

Mit den gegenmassnahmen verärgern sie auch noch ihre bestandskunden und werden dadurch Kunden für die PS4 verlieren.

Nintendo und Microsoft scheinen auch noch der meinung zu sein, das wenn man sich etwas Kauft, es ein auch Wirklich gehört und damit machen kann was man möchte.
Man auch daran gemerkt, das Microsoft den HDD Lock fast ganz allein von sich aus wieder entfernt hat.

Nintendo macht gegen hacks so Gut wie garnichts,aber Verkaufen trotzdem noch Gut ihre Konsolen und Games.

Microsoft hat sich in dem letzten Jahr zurückgehalten und auf ihren letzten großen schlag vorbereitet,noch im 2. Quartal wird ein Updatet erscheinen womit bei allen Games der AP2.5 Schutz Aktiviert wird und das Diskformat XGD3 wird eingeführt mit 1 GB mehr Speicher für die Entwick