11.04.11 06:30 Uhr
 272
 

Tirol: Abgestürzter Helikopter im Achensee geborgen

Am frühen Sonntagabend gelang es Helfern, den Polizeihelikopter zu bergen, der vor einer Woche mit vier Passagieren an Bord in den Achensee gestürzt ist. Bei dem Unfall kamen beide Crewmitglieder und zwei Polizisten ums Leben.

Am frühen Nachmittag hatten Spezialtaucher aus Deutschland Stahlseile am Wrack befestigt, anschließend wurde das Wrack mit Hilfe einer Bergungsfähre in Ufernähe gezogen, wo dann ein Kran das Wrack an die Oberfläche hob.

Nach einer kurzen Sichtung wurde das Wrack abtransportiert. Das Verkehrsministerium hat eine Flugunfallkommission gebildet, welche nun das Unfallgeschehen nachstellen und den Grund für den Absturz herausfinden soll. Die Ergebnisse werden erst in einigen Monaten erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Absturz, Hubschrauber, Tirol, Helikopter, Bergung
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 06:30 Uhr von Hoch2Datum
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
War spannender als es klingt. Über 700 Soldaten und Pioniere mussten zum Beispiel erstmal das Bergungsfähre bauen. Ein riesiger Logistischer Aufwand!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?