11.04.11 06:21 Uhr
 1.437
 

Fußball: Arjen Robben beleidigte den Schiedsrichter als "Vollpfosten" (Update)

Arjen Robben muss nun, nachdem er enttäuscht nach dem Remis gegen den 1. FC Nürnberg wutentbrannt den Schiedsrichter beleidigte, mit anstehenden Konsequenzen rechnen.

Nach Angaben der "Bild am Sonntag" hat Robben den Unparteiischen als "Vollpfosten" bezeichnet. Das war der erste Platzverweis des niederländischen Nationalspielers und er zeigte auch schnell Reue, indem er sich nach dem Spiel bei den Fans und der Mannschaft entschuldigte.

Mit diesem Ausrutscher schadet er nicht nur sich selbst sondern vor allem dem FC Bayern München, denn für die Beleidigung wird er wohl für zwei Spiele gesperrt werden und würde so am Sonntag gegen Bayer Leverkusen und am 23. April gegen Eintracht Frankfurt fehlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KarlHeinzKinsky
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sport, FC Bayern München, Schiedsrichter, Beleidigung, Arjen Robben
Quelle: bundesliga.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2011 08:21 Uhr von TeKILLA100101
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
als ob: der das wort vollpfosten kennt....
Kommentar ansehen
11.04.2011 08:40 Uhr von tutnix
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@TeKILLA100101: warum nicht? deutsche schimpfwörter kann man auch ausländern beibringen.
Kommentar ansehen
11.04.2011 10:03 Uhr von Funkensturm
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
also: daraus wird er wohl lernen wenns sein erster platzverweiß war. Aber ich glaube ich wäre auch sauer wenn ich wegen so nen dummen patzer nur ein remis erreicht hätte. Was solls shit happens
in 3 Wochen is er dann eh wieder dabei
Kommentar ansehen
11.04.2011 12:02 Uhr von Libbometer
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Toll: Ist doch gut, jetzt fällt er ein paar Spiele aus! :-)
Kommentar ansehen
11.04.2011 12:09 Uhr von HBeene
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@TeKILLA100101: Vielleicht meinte der Ball ging voll an den Pfosten!

Natürlich absolut albern die Rote Karte...nach einem strittigen Spiel fallen oft solche Wörter, warum gibts denn da kein Rot!?

Der Schiri wollte mal zeigen wer er ist und zeigt dann halt Rot, glaub der wird in den nächsten 10 Jahren kein Bayern Spiel mehr pfeifen!

Als Profi sollte man aber wissen das das Spiel mit Abpfiff vorbei ist, da ändert sich nix mehr am Ergebnis! Ab in die Kabine und gut ist!

[ nachträglich editiert von HBeene ]
Kommentar ansehen
11.04.2011 18:05 Uhr von tutnix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
achja: ich weiss das deswegen so genau, weil ich es jahrelang in meiner aktiven clanzeit selbst gemacht habe ;), ist recht lustig gewesen.

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
12.04.2011 13:16 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Egal. die Fussballspieler verdienen sich den A.... Golden. Da sollte man doch meinen, dass sie sich professionell verhalten können.

Fail halt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?