10.04.11 19:04 Uhr
 1.261
 

Günter Grass sorgt mit Protestlesung vor dem Atomkraftwerk Krümmel für Wirbel

Günter Grass hat mit einer Protestlesung vor dem Atomkraftwerk Krümmel für Wirbel gesorgt. Auf einem kleinen Parkplatz las der Schriftsteller aus seinem Werk "Mein Jahrhundert", in dem es sich um den Protest gegen die Atomenergie dreht.

Der Konzern Vattenfall hatte aus Angst vor einem Imageverlust die Aktion des Nobelpreisträgers nicht verhindert. Grass kritisierte den NDR wegen seiner Unterstützung der Vattenfall-Lesetage in Hamburg stark.

"Dass wir direkt ans Atomkraftwerk gehen mit der Lesung, war eine Idee von Günter Grass.", sagte Ralf Gauger, Mitorganisator der Veranstaltungsreihe "Lesen ohne Atomstrom".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Protest, Atomkraftwerk, Wirbel, Günter Grass, Vattenfall, Lesung, Krümmel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2011 19:10 Uhr von KnochenAnspitzer
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Günter Grass: ich mag den typen nicht.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
10.04.2011 19:11 Uhr von Saftkopp
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Günter Grass polarisiert nun mal eben, nicht jeder kommt damit klar.
Kommentar ansehen
11.04.2011 00:16 Uhr von shorty_08-15
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
"Wer sitzt da in einem Panzer...es ist der Grass der alte Landser." ;)
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:01 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im grossen und ganzen hat er ja Recht: das lässt sich nicht abstreiten.

Zu seiner NS Vergangenheit:
Bei Kriegsende war Grass gerade mal 18.

fdj_sekretaerin
Teutschlant hat ein rießenproblem mit dea rechsreipunk!
teshalp schafd sich teutschtlant app!
Kommentar ansehen
11.04.2011 09:50 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Ma4711: wo wettert grass denn gegen öko-energie?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?