10.04.11 14:44 Uhr
 336
 

Klinikum Fulda: Nach Pannen Rücktritt des Vorstandschefs

Vor kurzem hatte das Klinikum Fulda mit seinen Hygienepannen für Entgeisterung gesorgt, so dass nun der Vorstandschef zurücktreten musste.

Seit letzter Woche sollen nämlich bereits 13 Patienten mit nicht sterilen Instrumenten operiert worden sein.

Zwar hatte dies keine gesundheitlichen Nachwirkungen für die Patienten, doch es wurde ersichtlich, dass Mitarbeiter der Klinik bei ihrer Arbeit unsauber gearbeitet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawkfire
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Rücktritt, Panne, Klinik, Vorstand, Fulda
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2011 15:29 Uhr von Rob550
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich was das für ein Ärztepfusch ist. Das grenzt schon (je nach Art des Eingriffes) an versuchtem Mord.

"Zwar hatte dies keine gesundheitlichen Nachwirkungen für die Patienten[...]"
Wartet mal 2-3 Monate ab, was für Infektionen entstehen. Leider ist es dann nurnoch schwer nachweisbar, dass die Infektion wirklich aus dem KH stammt.
Kommentar ansehen
10.04.2011 20:35 Uhr von Newimo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Krankenhäuser: "13 Patienten mit nicht sterilen Instrumenten operiert"? Na im Krieg wurden Leute auch zusammengeflickt damit sie wieder kämpfen konnten. Aber hier in Deutschland sollte man sich doch, wenn man schon ins Krankenhaus muss, wenigstens nur um die Genesung sorgen machen und nicht noch um so ein Dreck. Rauswurf und rechtliche Schritte!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?