10.04.11 14:59 Uhr
 323
 

Umfrage: Knappe Mehrheit der Deutschen für EU-Hilfen für Portugal

Die Hälfte der Bundesbürger ist nach einer Umfrage für die EU-Hilfen für Portugal, das gerade mit großen finanziellen Problemen zu kämpfen hat.

Laut dieser Umfrage glauben auch nahezu alle Deutschen, dass Portugal nicht das letzte Land sein wird, das auf solche Hilfe angewiesen sein wird.

Fast zwei Drittel der deutschen Bevölkerung sorgt sich sogar um den Euro und dessen Stabilität in Krisenzeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawkfire
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, EU, Umfrage, Hilfe, Portugal
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Präsident verhängt Kriegsrecht und bittet Russland um Waffen
Evangelischer Kirchentag lädt die AfD nicht aus: Kein Gesprächsverbot
"So amazing": Donald Trumps Eintrag in Holocaust-Gedenkstättebuch ist seltsam

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2011 19:43 Uhr von Halogenium
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Welche wurden da befragt? Millionäre Bosse usw. die eh alles absetzen können?
Ich kenne keinen Einzigen,der befragt wurde,jeder regt sich über diese Rettungspakete inzwischen auf.
Solche Umfragen sollte man in Zukunft unterlassen,oder im Netz stattfinden lassen für alle zugänglich.
Bei Bundestags Peditionen auf deren Seite etwa.
Fazit:Unseriös
Kommentar ansehen
10.04.2011 20:14 Uhr von NoPri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Umfrage: wurde wohl im Bundestag durchgeführt, anders kann ich mir die hohe Befürwortung nicht erklären. Jeder normal verdienende Bürger ( da zähle ich auch zu ), würde klar dagegen stimmen.
Für unser Land ist soviel Geld nicht mal eben über...aber für eine Investition in den Gulli schon. Der Euro ist gescheitert, nur keiner von den Säcken da oben gibt es zu...Ich gehe sogar noch weiter...Das ganze westliche System ist gescheitert und wird so nur auf die lange Bank geschoben.
Es wird nie Gerechtigkeit geben. Jeder ist sich doch selbst am nächsten.
Solange die Lohnzahlungen der einzelnen Berufe usw. nicht weiter zusammen rücken, wird es mit Gerechtigkeit nix.
Jeder der einen Beruf ausübt, trägt damit etwas für die Gesellschaft bei, wieso wird das so unterschiedlich honoriert? Da liegt in meinen Augen das Problem.
Kommentar ansehen
10.04.2011 20:19 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ma4711: >> Momentan profitiert vom Euro nur Deutschland. <<

momentan profitieren andere länder noch vom stabilen euro, auf unsere kosten und garantien.

wir profitieren nur indirekt davon, weil durch die lohnzurückhaltung derzeit noch eine menge aufträge für arbeitsplätze sorgen.

das viel größere problem können die wenigsten anscheinend nicht wahrnehmen, aufgrund des schier unglaublichen betruges der euro-beitrittsländer.

jede nation die ihre währungshoheit abgibt hat in jeder hinsicht verloren, mehr oder weniger schnell.

sobald der rettungsschirm auch uns erreicht ist gleichzeitig auch stichtag für die geldmonopolisten angesagt.

unsere gläubiger werden sich holen wofür wir verkauft wurden.
Kommentar ansehen
10.04.2011 23:51 Uhr von sabun
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit der EU: ist eine doofe Sache.
Staaten finanzieren ihre Mischgeschicke über die EU. Grichenland, Irland jetzt noch Portugal. Auf der Warteliste stehen Bulgarien.
Und den grössten Beitrag muss die BRD leisten. Ich finde das ungerecht.
Kommentar ansehen
11.04.2011 00:07 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
?? Hab ich was verpasst ?? :) Ich wurde nicht gefragt :):) ...... Ihr ??

Ich glaube ich muss meine Definition von Demokratie nochmal überarbeiten, damit Sie wieder kompatible zu unserem "modernen System" wird ??

oder sowas :)

***
Hmm ??? ..... Ist Deutschland nicht eigentlich auch schon lange "pleite" ? ......

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 22:53 Uhr von there4you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wurde auch nicht gefragt aber meine Antwort ist:``Gegen eine Hilfe für Portugal``

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paralympics-Sieger verlässt "Let´s Dance" wegen zu großen Schmerzen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Air-Berlin-Flug: Passagiere meldet Loch in Tragfläche, Crew tut zunächst nichts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?