10.04.11 10:20 Uhr
 1.939
 

Japan: Chipfabrik nach Erdbeben geschlossen

Der amerikanische Halbleiterkonzern hat seine Chipfabrik in Japan nun endgültig geschlossen, die nach dem Erdbeben sehr schwer beschädigt war.

Nun wolle man die Produktion verlagern. Dabei bieten sich vor allem Standorte in den USA an.

Die Fabrik sollte aber sowieso noch dieses Jahr im Zuge eines Sparprogramms des Konzerns geschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawkfire
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Japan, Erdbeben, Chip, Schließung, Fabrik
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uber-Fahrer rastet aus, als er zufällig Uber-Chef fährt: "Bin pleite deinetwegen"
Unerlaubte Telefonwerbung nimmt weiter zu
Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2011 10:49 Uhr von blz
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Mann: kann man da nicht "den" Konzernnamen nennen? Schlecht geschrieben, oder abgeschrieben?
Kommentar ansehen
10.04.2011 10:53 Uhr von Sh@dowknight99
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Der amerikanische Halbleiterkonzern": ja WELCHER denn? ......
Kommentar ansehen
10.04.2011 12:23 Uhr von kirgie