10.04.11 09:44 Uhr
 715
 

Boxen: Robert Stieglitz verteidigt WM-Titel nach Disqualifikation

Robert Stieglitz boxte am gestrigen Samstagabend gegen den Armenier Khoren Gevor.

Der Herausforderer kämpfte im Laufe des Fights immer unfairer und handelte sich zwei Verwarnungen ein. Durch ein unsportliches Verhalten in der zehnten Runde wurde Gevor disqualifiziert.

Nach dem Kampf ging der frustrierte Gevor sogar auf den Offiziellen los. Stieglitz konnte seinen Titel als Weltmeister im Supermittelgewicht somit verteidigen.


WebReporter: Rob550
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Boxen, WM-Titel, Disqualifikation, Robert Stieglitz
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2011 09:44 Uhr von Rob550
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Kampf von Stieglitz. Wäre die Disqualifikation nicht gewesen, hätte er nach Punkten sowieso gewonnen, da er in allen bis auf eine Runde für sich entscheiden konnte.
Gevor ist ein schlechter Verlierer. Wenn man schon Fehler begeht, dann sollte man dazu stehen und nicht noch auf Offizielle losgehen. Sowas gehört nicht in den Boxsport.
Kommentar ansehen
10.04.2011 20:38 Uhr von Childerich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Wenn man schon Fehler begeht, dann sollte man dazu stehen und nicht noch auf Offizielle losgehen. Sowas gehört nicht in den Boxsport."


Allerdings, aber glücklicherweise dürfte das gestrige Debakel der letzte Ausfall dieser unsportlichen Pfeife bleiben. WBO und BDB haben bereits eine lebenslange Sperre angekündigt, bei den übrigen großen Verbänden wird es ähnlich aussehen. Recht so!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?