09.04.11 19:21 Uhr
 638
 

Rheinland-Pfalz: Innenministerium verschickt Spammails

Heute wurden über den Presseverteiler des Innenministeriums der Rheinland-Pfalz von Unbekannten Spammails verschickt.

Eine E-Mail-Flut folgte, denn automatische Antworten sowie Spamwarnungen der Empfänger wurden ebenfalls von dem Presseverteiler weiter verschickt.

Daraufhin musste das Innenministerium selbst eine Mail verschicken, um in dieser vor der Spamwelle zu warnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawkfire
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: E-Mail, Spam, Rheinland-Pfalz, Innenministerium
Quelle: computer.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2011 13:20 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, daraufhin muss das Innenministerium den Presseverteiler sofort deaktivieren, damit dieser keinen Schaden mehr anrichten kann.

Das kommt davon, wenn man ein Emailkonto als automatischen Newsletterversand konfiguriert. Leute, die sowas einrichten, brauchen ein lebenslanges Computernutzungsverbot.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?