09.04.11 18:07 Uhr
 360
 

Mann wird von Traktor überrollt und stirbt

In Bayern wurde ein 88-jähriger Mann von seinem eigenen Traktor überrollt. Kurz darauf starb er aufgrund der zugezogenen Verletzungen.

Der Landwirt wollte den Traktor eigentlich reparieren. Bei dem Versuch rollte der Traktor jedoch los und erfasste den Mann.

Seine Tochter fand ihn dann in der Scheune. Später eingeleitete Reanimationsversuchen konnten nicht mehr helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawkfire
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Bayern, Traktor
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2011 18:35 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schrecklich Aber wieso hat der Kerl den Tracktor nicht gesichert..und bitte!!!!!...beim Reparieren den Motor abschalten..gell..und Bremsglötzer gibt es für diese Maschienen eigentlich auch..

Deswegen fahrlässig und leichtfertig selbst verursacht..

Trotzdem , es nun mal zu spät, mein Beileid den Angehörigen..
Kommentar ansehen
09.04.2011 18:59 Uhr von Alero
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ganz klarer Kandidat: für den Darwin-Award!!
Kommentar ansehen
09.04.2011 19:34 Uhr von stufstuf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer muss einer Darwin brüllen...egal ob es passt oder nicht.

Tragischer Unfall, den man hätte vermeiden können, mehr nicht!

Außerdem Alero:
"Seine Tochter fand ihn dann in der Scheune."

Fällt dir was auf? Wenn nicht, dann schau erst mal nach, wofür der "Darwin Award" überhaupt steht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?