09.04.11 16:10 Uhr
 333
 

Wien: Wegen 20 Euro schießt ein Mann seinen Nachbarn nieder

In Wien kam es erneut zu einer Schießerei unter Nachbarn. Die beiden Männer, Opfer und Täter, waren seit Jahren Nachbarn und Freunde, die ihre Wochenenden mit Grillen gemeinsam verbrachten. Doch vor einem Jahr endete diese Freundschaft und gipfelte nun mit einem Verletzten und einem Toten.

Offenbar wegen 20 Euro, die das Opfer dem Täter wegen einer Tankfüllung schuldete kam es zu dieser Bluttat. Obwohl das Geld schon längst beglichen wurde, ließen die Beiden keine Gelegenheit aus, sich diesbezüglich bis auf das Blut zu reizen.

"Vergess ma des und red ma drüber", sagte der 49-jährige noch bevor er die Waffe zückte und dem Opfer von Hinten in die Schulter schoss. Anschließend flüchtete der Täter in das Kabarettlokal Orpheum, wo er sich anschließend selbst erschoss. Das Opfer überlebte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Wien, Delikt, Nachbarschaftsstreit
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2011 16:10 Uhr von Hoch2Datum
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieder mal eine unverständliche Tat! Wie Feige muss man sein um jemanden von hinten zu erschießen -.- und vor allem wegen 20 Euro die eine ehemalige Freundschaft beendete, TRAURIG!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?