09.04.11 16:10 Uhr
 336
 

Wien: Wegen 20 Euro schießt ein Mann seinen Nachbarn nieder

In Wien kam es erneut zu einer Schießerei unter Nachbarn. Die beiden Männer, Opfer und Täter, waren seit Jahren Nachbarn und Freunde, die ihre Wochenenden mit Grillen gemeinsam verbrachten. Doch vor einem Jahr endete diese Freundschaft und gipfelte nun mit einem Verletzten und einem Toten.

Offenbar wegen 20 Euro, die das Opfer dem Täter wegen einer Tankfüllung schuldete kam es zu dieser Bluttat. Obwohl das Geld schon längst beglichen wurde, ließen die Beiden keine Gelegenheit aus, sich diesbezüglich bis auf das Blut zu reizen.

"Vergess ma des und red ma drüber", sagte der 49-jährige noch bevor er die Waffe zückte und dem Opfer von Hinten in die Schulter schoss. Anschließend flüchtete der Täter in das Kabarettlokal Orpheum, wo er sich anschließend selbst erschoss. Das Opfer überlebte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Wien, Delikt, Nachbarschaftsstreit
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen