09.04.11 14:12 Uhr
 285
 

Niederlande: Mann schießt in Einkaufszentrum um sich - Mindestens zwei Tote

In einem niederländischen Einkaufszentrum ist es am heutigen Samstag zu einer Schießerei gekommen. Bei dem Attentat seien auch Menschen getötet worden. Wie viele Personen genau ums Leben kamen, steht bisher noch nicht fest.

Ein holländischer TV-Sender berichtet von vier toten Personen, die Polizei bestätigte bisher zwei Tote. Weitere Menschen seien verletzt worden. Das Einkaufscenter in der niederländischen Ortschaft Alphen aan den Rijn ist durch die Polizei abgesperrt worden.

Bei dem Angreifer soll es sich um einen mit einem Maschinengewehr bewaffneten Mann gehandelt haben. Wo sich der Täter momentan aufhält ist ungewiss. Berichte, er habe sich selbst getötet, wurden nicht bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tote, Niederlande, Amok, Einkaufszentrum
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2011 14:34 Uhr von Nashira
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es sind: monentan 4 bestätigte tote, 16 verletzte und der täter hat sich definitiv selbst in den kopf geschossen...

das bestätigen die NL-quellen inzwischen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?