09.04.11 13:01 Uhr
 586
 

Kopenhagen: Louisiana-Museum zeigt iPhone und iPad-Kunst

Der 73 Jahre alte Brite David Hockney ist ein ungewöhnlicher Pop Art Künstler. Er schafft seine Werke ausschliesslich auf einem iPhone oder einem iPad. Das Kopenhagener Louisiana-Museum in Humlebæk zeigt nun 120 Bilder des Briten in einer neuen Ausstellung.

Zu sehen sind 20 iPads und 20 iPhones. Abwechselnd präsentieren die Geräte jeweils drei Bilder Hockneys. Die iPhone-Zeichnungen sind allerdings etwas vergrößert dargestellt. Sie werden an eine Wand projiziert.

"Wer hätte gedacht, dass mir ein Telefon das Zeichnen wieder zurückbringt?", sagte David Hockney schmunzelnd.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Kunst, iPhone, iPad, Kopenhagen, Louisiana
Quelle: www.rundschau-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?