09.04.11 12:43 Uhr
 1.864
 

SS-Oberscharführer, der Anne Frank ins KZ schickte, war später BND-Mitarbeiter

Nach Angaben des "Fokus" war der SS-Oberscharführer, der im Jahre 1944 Anne Frank in Amsterdam aufspürte und danach zur Ermordung nach Auschwitz schickte, später ein Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes (BND).

Peter-Ferdinand Koch, Publizist aus Hamburg, fand in US-amerikanische Archiven dementsprechende Dokumente.

SS-Oberscharführer Karl Josef Silberbauer, so der Name des "Verhörspezialisten", soll nach seiner Nazi-Zeit als V-Mann sowie auch als Anwerber für den BND tätig gewesen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mitarbeiter, BND, KZ, SS, Anne Frank
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gedicht von Anne Frank brachte bei Auktion 140.000 Euro
Märchenbuch von Anne Frank wurde versteigert
Anne Franks Tagebuch ist kostenlos im Netz erhältlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2011 13:00 Uhr von SystemSlave
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Da ist er bestimmt nicht der einzige: der nach seine Kariere bei den Nazis entweder beim BND oder als Richter, als Staatsanwalt oder als Politiker in Good Old Germany wieder "neu angefangen" hat.
Kommentar ansehen
09.04.2011 13:33 Uhr von Krawallbruder
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt zuviele in der Regierung die Dreck am stecken haben. Muss ja nicht immer mit der Naziregime zusammenhängen.

Will gar nicht wissen wer von unserer ach so tollen Regierung Millionen an Schmiergeldzahlungen auf seinen Konten hortet, sonst bekomm ich Agressionen!

Früher waren Sie halt loyal zum Regime und heute stehen Sie loyal zu Ihrem Energie oder Ölkonzern!

Ist halt alles Lobby-Pack!!!
Kommentar ansehen
09.04.2011 13:35 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Er hatte wohl auf Befehl gemordet und nicht aus: Mordlust. So haben die sich damals herausgeredet und es stimmte ja leider auch noch.
Kommentar ansehen
09.04.2011 14:08 Uhr von Titulowski
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wow Es gab sogar ein NSDAP-Mitglied, dass später Bundeskanzler wurde...
Kommentar ansehen
09.04.2011 16:34 Uhr von Aggronaut
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die ewig: gestrigen wollen einfach nicht sterben.

Das man jungen menschen mit dem buch eine politische meinung und richtung aufzwängt weils pflichtlektüre ist, scheint neimanden zu stören.
Kommentar ansehen
09.04.2011 17:38 Uhr von Patreo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht alles von gestern: Hannah Pick-Goslar erfreut sich bester Gesundheit wird da sicher anderer Meinung sein.
Hatte das Vergnügen sie im Dezember auf einem Vortrag kennenzulernen. Die Frau hatte noch eine durchaus lebendige Erinnerung von den Menschen, die sie und Familie Frank denunziert haben.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
09.04.2011 19:11 Uhr von Killerspiel-Spieler
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
die hatten halt die Wahl, entweder sie stabilisieren Deutschland und lassen 50% der Verbrecher in der Regierung/Verwaltung oder sie feuern alle und vor ihnen liegt ein Scherbenhaufen.
Kommentar ansehen
09.04.2011 21:21 Uhr von Der_Anonyme
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Der deutsche Jurist ist das Produkt einer Prof. Dr. Torsten Tristan Straub schreibt am 6. Oktober 2001 in der Süddeutschen Zeitung:
"Der deutsche Jurist ist das Produkt einer Ausbildung, die ihn so gesinnungstüchtig macht, dass er jedwedem Regime dienen kann und deshalb auch dessen Wechsel übersteht."

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gedicht von Anne Frank brachte bei Auktion 140.000 Euro
Märchenbuch von Anne Frank wurde versteigert
Anne Franks Tagebuch ist kostenlos im Netz erhältlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?