09.04.11 11:16 Uhr
 278
 

Fußball: FC St. Pauli legt Einspruch ein

Der FC St. Pauli ist mit der Austragung eines Geisterspiels nicht einverstanden. Laut Urteil des DFB Sportgerichts sollen die Kiezkicker das Spiel gegen Werder Bremen ohne Zuschauer durchführen.

"Das Strafmaß ist schlichtweg zu hart", begründet Christian Bönig, der Teammanager von St. Pauli die Entscheidung, Einspruch einzulegen.

Viel lieber hätte der Klub eine Geldstrafe, die für gemeinnützige Zwecke verwendet werden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, DFB, Strafe, Zuschauer, FC St. Pauli, Einspruch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli schließt Michél Mazingu-Dinzey wegen Anti-Asyl-Demo aus
Fußball/FC St. Pauli: Falscher Ewald Lienen präsentiert Neuzugang
Fußball: FC St. Pauli verpflichtet Christopher Avevor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2011 11:16 Uhr von daniel2080
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wegen des Fehlers eines einzigen müssen alle Fans darunter leiden? Ich denke das Urteil ist noch zu hart. Eine Geldstrafe ist demnach schon angemessen. Außerdem soll der Täter eine Strafe erhalten.
Kommentar ansehen
09.04.2011 11:59 Uhr von maretz
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
klar: ist das Urteil hart. Aber man muss das auch mal von der anderen Seite sehen: Ein Typ macht Unsinn - und alle die da umzu stehen interessiert das überhaupt nicht!

Ggf. führt sowas ja mal dazu das solche Deppen dann schon in der eigenen Fankurve mal festgehalten und an die Security gegeben werden (mir würden noch andere Dinge einfallen - die wären aber eher weniger Legal... - u.a. das solche Deppen gleich dem Gegenstand hinterherfliegen...). Denn man darf nicht vergessen das auch die Leute unten auf dem Platz (vom Balljungen bis zum Spieler) durch solche Idioten gefährdet werden - und das nur damit ein SPIEL ggf. geändert wird? Sorry - für mich absolut unverständlich...
Kommentar ansehen
09.04.2011 12:25 Uhr von Sir.Locke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@maretz: der werfer wurde im nachhinein von anderen zuschauern identifiziert...
Kommentar ansehen
09.04.2011 12:49 Uhr von tobe2006
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lukulus: gefährliches halbwissen ;)

st. pauli sagte sie werden aufjedenfall die strafe akzeptieren, dass das spiel 2:0 für s04 gewertet wurde! von nem geisterspiel haben sie nie was gesagt


ansich find ich die strafe auch sehr hart, aber so is das halt im fußball, ein fan macht scheiße der ganze verein leidet drunter
Kommentar ansehen
09.04.2011 13:19 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fehler eines einzelen ist mächtig untertrieben: als wenn das einzige geworfene bierbecher gewesen ist bei dem spiel. das war nur der einzige der richtig getroffen hat. also lieber füsse stillhalten, strafe akzeptieren, bevor der dfb auf die idee kommt, noch mehr spiele des vereins ohne zuschauer anzusetzen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli schließt Michél Mazingu-Dinzey wegen Anti-Asyl-Demo aus
Fußball/FC St. Pauli: Falscher Ewald Lienen präsentiert Neuzugang
Fußball: FC St. Pauli verpflichtet Christopher Avevor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?