09.04.11 10:44 Uhr
 1.467
 

Evangelische Kirche ruft zum Boykott verkaufsoffener Sonntage auf

Die evangelisch-lutherische Kirche in Bayern ruft zu einem Boykott gegen verkaufsoffene Sonn- und Feiertage auf. Die Zahl der Genehmigungen sei durch die Kommunen in den letzten Jahren angestiegen.

Die Landessynode beklagt in einer gestern veröffentlichten Mitteilung die herbeigeführten Konstruktionen von "Märkte, Messen oder ähnliche Veranstaltungen um den Sonntagsschutz zu umgehen und Geschäft zu machen".

Die Kirchengemeinden sollen auf die Einkäufen an Sonntagen verzichten. Vor allem der erste Adventssonntag dürfe nicht zu einem verkaufsoffenen Sonntag werden. Gegen diesen Trend müsse angesteuert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Sonntag, Boykott, Evangelische Kirche
Quelle: www.kathweb.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Evangelische Kirche: Bedford-Strohm fordert klare Kante gegen Rechtsextremismus
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2011 10:52 Uhr von Pikatchuu
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Da bin ich dabei und gehe erstmal am Verkaufsoffenen Sonntag einkaufen, der als nächstes kommt.
Kommentar ansehen
09.04.2011 11:12 Uhr von ghostdog76
 
+47 | -6
 
ANZEIGEN
und ich: rufe zum boykott der ganzen kirchen auf. es wird zeit das es eine ende nimmt mit diesem verheucheltem haufen ...
Kommentar ansehen
09.04.2011 11:33 Uhr von Götterspötter
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Haben die keine richtigen Probleme ??
Kommentar ansehen
09.04.2011 11:42 Uhr von Djerun
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
die: können sich mal verpissen mit ihren aufrufen

@leetname
lern schreiben
der kriche gehts nicht um arbeitnehmerschutz, die sind einfach so dagegen, weil ja schon kein schwein mehr in die kriche geht um sich das gelabere von der kanzel anzuhören
Kommentar ansehen
09.04.2011 11:49 Uhr von uhrknall
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Was geht die Kirche das an? Das wäre ja wo, als ob ich einem Pfarrer verbieten würde, Sonntags zu arbeiten.

Und dann fahren die vielleicht noch am Sonntag zur Tanke, wenn der Sprit alle ist.
Kommentar ansehen
09.04.2011 12:07 Uhr von Götterspötter
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: ??

Also ich arbeite Sonntags ..... Samstags und auch an den Feiertagen - weil es in meinem Job (int.Logistik) nicht anders geht ..... dafür habe ich an anderen tagen frei oder bekomme zusätzlich Urlaubstage.

Das macht mir gar nichts aus, weil ich meinen Job sehr gerne mache und er interessant ist !

Mit "Rechte verlieren" hat das nichts zu tun ... sondern ich habe Verantwortungsbewusstsein gegenüber meinem Arbeitgeber der mir ein gutes Gehalt zahlt !

***
Wenn du allerdings den "Sonntagsschutz" einforderst - dann bitte aber auch "überall".

Kinos, Zoos Freizeitparks ..... geschlossen
Restaurants Biergärten, Discos ...... geschlossen
Schwimbäder, Skipisten ...... geschlossen

Polizei + Feuerwehr ...... geschlossen ? Eigentlich gerechterweise ja schon ! Muss man sich halt selber helfen am Sonntag. Vieleicht könnte man den Verbrechern und Brandstiftern auch einen Sonntagruhe abgewinnen ? :)

krankwerden, pflegen und sterben ..... sollte man vieleicht am Sonntag auch nicht unbedingt .....
Die Arbeitnehmer in diesen Bereich sind eh sowas von unterbezahlt ! Ein Tag halten Kranke, Alte und Tote ja durch

...... Ist nicht so einfach ... :) gelle .....

Wobei ich Sonntags nicht zwingen Einkaufen gehen müsste :)
Kommentar ansehen
09.04.2011 12:08 Uhr von ChaosKatze
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
hmm da ich selber keiner christlichen kirche mehr angehöre finde ich, dass mir das egal is ob man nu den sabbat heiligen soll oder nich..

ich find das jeder selber entscheiden sollte ob er sonntags arbeiten will um so noch n paar mehr kröten inner tasche zu haben oder eben nich... wenn genug leute zusammenkommen dann kann der laden auch aufn sonntag offen bleiben..

weil ganz ehrlich: wir leben nich mehr im mittelalter...

da hatte ich neulich noch eine diskussion mit nem pfarrer, der allen ernstes meinte, dass man am sonntag eben keine arbeit verrichten dürfe. ich hab dann nur gemeint, dass man demnach auch nich mehr essen machen darf am sonntag, weil das ja auch arbeit macht... das sei ja dann wieder was anderes... ahhhhhjaa...
Kommentar ansehen
09.04.2011 12:11 Uhr von Götterspötter
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r ... ach noch was :): Wenn du Toleranz gegenüber allen Weltanschauungen forderst ?

Die Moslems gehen Freitags in die Moschee
Die Juden haben den Sabbat am Samstag
Die Christen halt den Sonntag dazu gemacht

Das bedeutet "Geschlossen" von Freitags bis einschl. Sonntags .... gelle :)

Eine 4 Tage-Woche ...... Juhu :)
Kommentar ansehen
09.04.2011 12:46 Uhr von UrHaloman
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ghostdog: Ich helf dir dabei :)

Also hier nochmals der Aufruf zum Boykott der Kirche!
Kommentar ansehen
09.04.2011 14:13 Uhr von Rebecca Bock
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Absoluter Unsinn: Hier wird, aus nicht nachvollziehbaren Gründen, wie der "Schutz der Verkäuferinnen", der zum Ladenschlussgesetz führte, gefordert, auf den Sonntagseinkauf zu verzichten.

Warum eigentlich ? Weil der Sonntag nach jüdisch/christlicher Mythologie der Ruhetag des Gottes ist ?

Wenn das ernst genommen würde, müsste man auch die Krankenhäuser, die Feuerwehr, die Polizei und den öffentlichen Nahverkehr am Sonntag ruhen lassen.

Wozu das führen würde, kann man sich vorstellen.

Warum aber sollen Verkäufer/innen, die die Versorgung mit z.B. Lebensmitteln sichern, nicht am Sonntag arbeiten, genauso wie z.B. der öffentliche Nahverkehr den Transport von Menschen sichert ?

Tja, ihr Kirchenleute, wenn ihr schon argumentiert, dann argumentiert bitte richtig und nicht nur einseitig.
Kommentar ansehen
09.04.2011 15:29 Uhr von BK
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
000->: Fällt der SONNTAG als RUHETAG weg... dann SCHIMPFEN wieder ALLE auf den STAAT.

Hier denken einige viel zu Kurzfristig...
Kommentar ansehen
09.04.2011 16:24 Uhr von Rebecca Bock
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der Sonntag als Ruhetag ist doch schon in vielen Bereichen erledigt.

Nehme doch einfach die Automobilindustrie. Um die teuren Fertigungsanlagen und deren Anschaffung zu armotisieren, müssen sie rund um die Uhr produzieren. Und die Bediener, egal, welche Aufgabe sie haben, müssen dann mit machen.

Oder nehmen wir einfach mal den Server hier selbst: Wenn der ausfällt, an einem Sonntag, müssen die Admins auch ran. Und es gibt viele, viele Server in DE, die gewartet werden müssen.

Da ist der Schutz des Sonntages, egal, ob es nun in die Adventzeit fällt oder nicht, eh schon lange erledigt.

[ nachträglich editiert von Rebecca Bock ]
Kommentar ansehen
09.04.2011 18:32 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die gehen halt nicht einkaufen und alle normalen Menschen tuns. Aber ich wette das die erste Person die man an der Kasse sieht der Pfaffe ist weil er die Milch am Samstag abend verschüttet hat.
Kommentar ansehen
09.04.2011 18:32 Uhr von DerMaus
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Boykottiert die Kirche!
http://www.kirchenaustritt.de/
Kommentar ansehen
09.04.2011 18:59 Uhr von fourteil
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich las gerade beim ersten überfliegen der Schlagzeile: "Evangelische Kirche ruft zum Boykott versoffener Sonntage auf".

Das sollte mir vielleicht zu denken geben....
Kommentar ansehen
09.04.2011 21:00 Uhr von Der_Anonyme
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Theofaschismus @H311dr1v0r

"Es ist einfach so dass Sonntag der frei tag ist ist auchr echtlich evrankert (sonntagschutz), sind euch eure Rechte etwa egal??"

Dass Recht so etwas selbst zu entscheiden? Als Ich Handwerkern "Dumping"-Konkurrenz gemacht habe, habe ich auch angeboten am Wochenende, Sonn- und Feiertagen und am Abend zu arbeiten.
Erinnert mich an die Faschisten die ihren Mitmenschen PID oder in Zukunft Designerbabys oder Genmanipulation am eigenen Körper (durch Mutation) verbieten wollen und das "Ethik" nennen.
Weil sie es für sich oder ihre Nachkommen ablehnen (Grün/religiöse Faschisten), soll es auch kein anderter machen.
Evtl. auch aus egoistischer Angst dass sie bzw. ihre Nachkommen als im Berufsleben und bei der Partnerwahl benachteiligt würden.
Ja und? Das gibt aber keinerlei moralisches Recht anderen etwas zu verbieten was sie selbst nicht direkt betrifft.


@Chaoskatze

Die Orthodoxen Juden machen Sontags doch kein Essen. Das wird am Tag zuvor vorbereitet.
So dass auch kein Knopf gedrückt werden muss. Lichtschalter dürfen auch nicht gedrückt werden.
Kommentar ansehen
09.04.2011 21:59 Uhr von Merldeon
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
In der: Industrie gibt es auch keinen ladenschluss sonder früh Spät und Nachtschichten. An alle taxifahrer wenn Ihr Sonntags einen Pfaffen fahren sollt einfach sagen heute ist Sonntag deshalb gehen Sie heute mal schön zu Fuss..
Eigendlich könnten wir auch Sonntags die Wasser und Stromversorgung unterbrechen dann hat die kirche wenigstens authentische Zustände wie im Mittelalter.
Nic dann mit Licht in der Messe sondern Fackeln aufhängen und die Glocken läuten wieder mechanisch .
wer Sonntags gearbeitet hatte bekommt dafür in der Regel meistens an einem anderen Wochentag frei

[ nachträglich editiert von Merldeon ]
Kommentar ansehen
09.04.2011 22:10 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dann: sollen dir Kirchen bitte auch geschlossen bleiben.
Kommentar ansehen
10.04.2011 02:55 Uhr von Hawkfire
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann nicht verstehen, warum sich die Kirche in allen Lebensbereichen einmischen will. Einmal davon abgesehen, dass sie dazu kein Recht hat, hat sie auch schon lange nicht mehr das Ansehen von damals, um ihre Wünsche auch durchzusetzen.
Kommentar ansehen
10.04.2011 15:11 Uhr von alexanderr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dasliegt daran,dass dadruch sonntags niemand mehr in den Gottesdienst und somit kein Geld mehr dort lässt, sondern das Geld für irgendwelche anderen Waren "verschwendet" ;)
Die Kirche sieht sich dabei natürlich um ihre Spendengeilder, ich meine Profite bedroht. --> aufruf zum boykott der verkaufsoffenen SOnntage :)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Evangelische Kirche: Bedford-Strohm fordert klare Kante gegen Rechtsextremismus
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?