08.04.11 22:08 Uhr
 1.759
 

AKW Fessenheim (FR): Erneuter Zwischenfall

Im ältesten französischen AKW, dem AKW Fessenheim, kam es am vergangenen Wochenende zu einem erneuten Zwischenfall. Nach einem Bedienungsfehler wurde der Reaktor I des AKW automatisch heruntergefahren, so die Werksleitung.

Der Reaktor wurde nach einer angemessenen Prüfung wieder in Betrieb genommen. Die französische Atomaufsicht bewertet den Fall als Störing der Stufe zwei von insgesamt acht. Am Morgen danach konnten schließlich bis zu 45% erhöhte Strahlungswerte nördlich und östlich des AKW gemessen werden.

In der Vergangenheit ereigneten sich bereits mehrere Zwischenfälle in Fessenheim. Ende 2009 wurde Reaktor II aufgrund von Kühlproblemen abgeschaltet. Im August letzten Jahres kam es außerdem zu einer Freisetzung von 50 Kubikmetern radioaktiver Gase.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nico1337
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Panne, Atomkraftwerk, AKW, Zwischenfall, Fessenheim
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2011 22:08 Uhr von Nico1337
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Für weitere Informationen empfehle ich Euch, die Quelle zu lesen. Genaueres zu den Zwischenfällen erfahrt Ihr z.B. auf Wikipedia: http://de.wikipedia.org/...

EDIT: Verzeihung, ich sehe gerade: Im zweiten Absatz gehört "angemessenen Prüfung" natürlich in Anführungsstriche. Das ist mir beim Durchgucken gerade eben entgangen.

[ nachträglich editiert von Nico1337 ]
Kommentar ansehen
08.04.2011 22:26 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Am 24. August 2010 wurden 50 Kubikmeter: radioaktiver Gase "freigesetzt", wie die staatliche ASN (Autorité de Sûreté Nucléaire) auf ihrer Homepage meldete: Die Zerfallsaktivität der radioaktiven Abgase aus dem Reservoir wurde vor dem Entweichen nicht gemessen (30. August 2010).
Kommentar ansehen
08.04.2011 23:42 Uhr von Nachrichtenleser
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mensch: Mir scheint das größte Problem beim sicheren Betrieb eines Atomkraftwerkes ist in erster Linie der Mensch.
Man kann die Technik sehr weit perfektionieren, aber irgendwann findet sich ein Dubbel der die falschen Knöpfe drückt und ein zweiter der genau damit niemals gerechnet hätte.
Und das auch schon ohne Fremdkatastrophen aller Art.
Kommentar ansehen
09.04.2011 02:21 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Im Vergleich zu La Hague kommt es darauf auch nicht mehr an...
Kommentar ansehen
09.04.2011 02:28 Uhr von Leeson
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt kommt ans: Tageslicht, was Jahrelang vertuscht wurde.
Kein Energieriese will die Schadenersatzklagen gegen sich haben und zahlen müssen.

Zum Glück gibt es in diesem Fall die Medien, die zu Zeit etwas mehr hinhören wenn es um das aktuelle Thema geht.

Wäre das nicht der Fall, würden wir weiterhin nichts mitbekommen :(
Kommentar ansehen
09.04.2011 06:42 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@bert058 genau so ist es. BW bezieht 10 % ihres Strombedarfes von Fessenheim. Hätten die das AKW auf der anderen SSeite nicht abgeschaltet, könnte man die Franzosen durch internationale Komissionen zwingen, die Sicherheitsmaßnahmen zu erhöhen, oder gar abzuschalten.

Ausserdem ist hier nun auch der Bewweiss, was es bringt nun Hals über Kopf unere AKW schnellstens abzuschalten.

Eine ausgereifte Planung Erprobung der Wind, Sonnen und Wasserenergieen wäre sinnvoller und für die Verbraucher auch finanziell gut zu verkraften.
Kommentar ansehen
09.04.2011 10:39 Uhr von Alero
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wie sagte der Betreiber letztens im Fernsehen? Unser Kraftwerk ist sicher! Das sagten die auch in Japan, in Tschernobyl, in ..... soviel Zeit habe ich jetzt nicht, alles aufzuzählen. Ach, und nicht zu vergessen! Auch DEUTSCHE Kernkraftwerke sind sicher!! <zynismus />
Kommentar ansehen
09.04.2011 15:10 Uhr von HarryL2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Atomkraft ist so sicher wie die Rente.
Kommentar ansehen
09.04.2011 17:53 Uhr von Earaendil
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Atomausstieg sobald,wie möglich.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?