08.04.11 19:46 Uhr
 178
 

Dresden: Chor der Staatsoper sammelte für Japan

Bei einem Benefizkonzert mit dem Chor der Staatsoper Dresden wurden jetzt für die Opfer der verheerenden Naturkatastrophe in Japan 10.000 Euro gesammelt. Das gab die Semperoper am heutigen Freitag bekannt.

Der Geldbetrag solle komplett an die Organisation Ashinaga übergeben werden. Die Organisation unterstützt Kinder, die in Japan Verwandte oder Eltern bei dem Jahrhundertunglück verloren haben.

"Der sächsische Staatsopernchor will mit seinem Engagement zeigen, dass die Menschen in Japan nicht alleine sind", hieß es aus Kreisen der Semperoper. Solidarität müsse auch in Globalisierungszeiten weiter praktiziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Dresden, Solidarität, Staatsoper, Chor
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab
Köln: Richter kopiert aus Faulheit seine Urteilsbegründung aus anderen zusammen
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2011 08:04 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde selbst auch gerne Spenden aber solange die Japanische Regierung immer noch erhobenen Hauptes stolz rumagiert und Schutzonen für die Menschen, die dort wohnen nicht erweitern, wenn sie sich mit nichtssagenden Kommentaren der Welt gegenüber verschließen, sehe ich keinen Handlungsbedarf. Die zögerlichen Versuche jetzt da etwas klein beizugeben, reichen für mich nicht aus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab
Köln: Richter kopiert aus Faulheit seine Urteilsbegründung aus anderen zusammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?