08.04.11 18:56 Uhr
 1.552
 

Schlechte Angewohnheiten können auch gute Folgen haben

Eine neue Studie zeigt, dass schlechte Angewohnheiten unter Umständen auch gute Auswirkungen auf den Körper und die Gesundheit haben können.

Nach einem Bericht der "Women´s Health" wird so zum Beispiel bei lautem Herumbrüllen die Ausschüttung des Hormons Cortisol gehemmt. Dieses belastet normalerweise das Herz und sorgt auch dafür, dass man schneller dick wird, sodass ein lautes Geschrei, das durch Wut ausgelöst wird, auch nützlich ist.

Auch das Lästern kann eine gute Sache sein, denn dabei kann man Spannungen abbauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawkfire
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Gesundheit, Herz, Cortisol
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2011 18:59 Uhr von syndikatM
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
noch besser: erst herumbrüllen und nach jeder mahlzeit den finger in den hals. das wirkt doppelt.
Kommentar ansehen
10.04.2011 15:06 Uhr von ITler84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und durch Nase popeln kann man besser atmen..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?