08.04.11 17:45 Uhr
 733
 

Umstrittene Migräne-Methode: Muskeldurchtrennung soll Schmerzen lindern

Plastische Chirurgen der University of Cleveland haben ein neues Mittel gegen Migräne im Angebot: Sie durchtrennen bestimmte Muskeln der Patienten, die dann angeblich von den Schmerzen erlöst werden.

Die rabiate Methode ist allerdings unter Experten heftig umstritten. Dass man eine Migräne einfach wegoperieren könne, hält Andreas Straube, Neurologe am Münchner Klinikum Großhadern, für blanken Unsinn.

Allein der Erklärungsansatz der unter Druck stehenden Nerven sei medizinischer Blödsinn. Auch die bisher veröffentlichten Studien hielten keinen wissenschaftlichen Kriterien stand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Operation, Methode, Muskel, Migräne, Kopfschmerz
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2011 01:49 Uhr von Boron2011
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Joa und Lobotomie hilft gegen Alltagsstress

// Wer Ironie findet darf sie behalten

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?