08.04.11 17:45 Uhr
 733
 

Umstrittene Migräne-Methode: Muskeldurchtrennung soll Schmerzen lindern

Plastische Chirurgen der University of Cleveland haben ein neues Mittel gegen Migräne im Angebot: Sie durchtrennen bestimmte Muskeln der Patienten, die dann angeblich von den Schmerzen erlöst werden.

Die rabiate Methode ist allerdings unter Experten heftig umstritten. Dass man eine Migräne einfach wegoperieren könne, hält Andreas Straube, Neurologe am Münchner Klinikum Großhadern, für blanken Unsinn.

Allein der Erklärungsansatz der unter Druck stehenden Nerven sei medizinischer Blödsinn. Auch die bisher veröffentlichten Studien hielten keinen wissenschaftlichen Kriterien stand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Operation, Methode, Muskel, Migräne, Kopfschmerz
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1