08.04.11 17:12 Uhr
 459
 

Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach wirft Grünen Pädophilie-Verharmlosung vor

Erika Steinbach ist die Präsidentin des Vertriebenenbundes und verteidigt sich momentan mit allen Mitteln gegen Vorwürfe ihre Vereinigung würde von Rechtsextremen unterwandert.

Grünen-Parlamentsgeschäftsführer Volker Beck forderte daraufhin, dass man alle Spenden für den Bund der Vertriebenen überprüfen müsse.

Steinbach konterte diese Forderungen mit einem Rundumschlag gegen die Grünen: Ihr Ex-Außenminister sei ein gewalttätiger Demonstrant gewesen und viele Grüne hätten die Pädophilie befürwortet. Beck nannte diese Argumentation "unterste Schublade".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Vorwurf, Pädophilie, Erika Steinbach
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2011 17:36 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.04.2011 17:42 Uhr von einsprucheuerehren
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Frau Steinbach: hat Recht.
Kommentar ansehen
08.04.2011 17:51 Uhr von certicek
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht was für ein Tam-Tam um die Grünen gemacht wird. Sie sind für mich nichts anderes als Schwarze auf Fahrrädern.
Kommentar ansehen
08.04.2011 18:02 Uhr von Hawkeye1976
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Wenn es danach ginge, dürftet ihr eure geliebte NPD auch nicht mehr wählen, da wir bei denen schon etliche Fälle hatten, wo NPDler KiPo auf dem Rechner hatten usw.

Man kann doch nicht von einzelnen Parteiangehörigen auf die ganze Partei schließen.
Kommentar ansehen
09.04.2011 08:01 Uhr von Hawkeye1976
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Wenn hier behauptet wird. Steinbach hätte recht, aufrgund von Einzelfällen a la Cohn-Bendit, dann muss die Analogie zu den Kinderporno-Vorfällen in NPD-Kreisen gestattet sein.
Aber das Denken dein Ding nicht ist, ist ja bekannt.
Kommentar ansehen
09.04.2011 12:31 Uhr von funnymoon
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@hawkeye: Und wie ist das mit dem Denken bei Dir? Bei der Unterwanderung durch Rechtsextremisten handelt es sich ja auch um Einzelpersonen, was man Deiner Argumentation folgend nicht dem Vertriebenbund zurechnen dürfte.

Es geht doch viel mehr um die Frage, wie mit solchen Personen und Entwicklungen umgegangen wird. Cohn-Bendit sitzt jedenfalls noch völlig unbehelligt für die Grünen im Europaparlament, und Joschka Fischer gibt heute den Elder Statesman.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?