08.04.11 16:42 Uhr
 672
 

Psychologie: Ordnung kann Vorurteile abbauen

Forscher aus den Niederlanden haben ein erstaunliches Rezept gefunden, wie man Diskriminierung und Vorurteile abbauen kann: Einfach mal aufräumen.

Während eines Müllabfuhrstreiks entdeckten die Forscher, dass herumliegende Sachen und Dreck Stereotypen verfestigten. Gegenüber Randgruppen hielten die Befragten mehr Abstand als sonst, auch geistig.

Die Forscher erklären sich das so: Wenn Chaos herrscht, versucht der Mensch automatisch wieder Ordnung zu schaffen. Menschen werden dann ebenfalls in geistige Schubladen eingeordnet, so entstehen Vorurteile. Beim Aufräumen verschwänden diese wieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Psychologie, Abbau, Ordnung, Vorurteil
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?