08.04.11 10:18 Uhr
 428
 

Dessau: 20-Jähriger wurde aus Eifersucht das halbe Ohr abgebissen

Ein 30 Jahre alter Mann wurde jetzt von einem Gericht auf Bewährung verurteilt, weil er aus Eifersucht seiner Ex-Freundin ein halbes Ohr abbiss. Die 20-Jährige gab an, dass ihr damaliger Freund auf jeden anderen Mann eifersüchtig war.

Als der 30-Jährige der jungen Frau vorwarf, dass sie auf einer Klassenfahrt gleich mit drei jungen Männern fremdgegangen sei, machte sie Schluss. Kurz danach stand der Mann vor der Tür der Schülerin. Sie dachte, dass der Ex-Freund mit ihr reden wollte, doch er fiel über sie her.

Die junge Frau sagte: Es tat höllisch weh. Überall war Blut in der Wohnung. Auf dem Teppich fand ich das abgebissene Ohrstück, das er ausgespuckt hatte, bevor er floh."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Biss, Ohr, Eifersucht, Dessau
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert
NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2011 10:29 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie krank ist das !!!! Die Frau muß sich für viel Geld behandeln lassen und durch plastische Chirugie ihr Ohr wieder herstellen lassen müssen...

Schadensersatz wäre das Mindesteste..und 10 Jahre Haft in Nordkorea...das vergisst der Typ niemals mehr...und dann wäre das Haftziel erreicht..

Sieht das jemand anders ?
Kommentar ansehen
08.04.2011 11:40 Uhr von Lucianus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bewährung ist mMn bei solchen Taten, wie auch bei Vergewaltigung, Schwerer Körperverletzung und ähnlichem in keinster weise zu rechtfertigen.

Für mein persönliches "Rechteempfinden" ist Bewährung soetwas wie ein Freispruch mit der Auflage etwas nicht zu tun, was sowieso verboten ist. Also im Grunde ein reiner Freispruch.

Allerdings finde ich auch "Ausreden" wie:
Der Täter war Alkoholisiert....
Der Täter ist/war nicht zurechnungsfähig...
Der Täter hat Drogen genommen...
Dem Täter ist als Kind mal ein Käfer übern Fuß gelaufen ...
usw.

einfach nur lächerlichst, und keinesfalls Schuldmindernd.
Eine schwere Vergangenheit, Kulturelle "möchtegern" Begründungen oder unfähigkeit seine Grenzen zu kennen ist kein Grund soetwas wie im Einleitungssatz beschriebenes zu tun.

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
08.04.2011 12:08 Uhr von Hasi68
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hasi68: Nur das Ohr????

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?