08.04.11 09:48 Uhr
 8.687
 

USA: Bilder eines Panzer-Erlkönigs aufgetaucht

In den USA sind jetzt ungewöhnliche Aufnahmen von einem Panzer aufgetaucht die einen Erlkönig zeigen. Der Transportpanzer der Spezialfirma der Textron Marine & Land Systems Company besitzt acht schwere Reifen.

Das Fahrzeug dient als Schutz der Soldaten bei ihren Einsätzen in Kriegsgebieten. Über das Innenleben des Panzers ist aus Sicherheitsgründen nichts bekannt.

Aufgenommen wurden die Bilder auf einem amerikanischem Highway.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Panzer, Erlkönig, Testfahrt
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Neuer Raketentest gescheitert
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2011 10:02 Uhr von Alero
 
+20 | -11
 
ANZEIGEN
Mein Gott sowas habe ich in ähnlicher Form schon Ende der 70er Jahre gefahren. Nannte sich SPW 70 PB und wurde von den Russen hergestellt. Nur mit dem Unterschied, das der 70er echt besser ausgesehen hat.
Kommentar ansehen
08.04.2011 10:06 Uhr von Iceman2163
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
und heut zu tage gibs das als fuchs und luchs von uns deutschen.
Kommentar ansehen
08.04.2011 10:18 Uhr von ElChefo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
...ist doch nur die konsequente Weiterführung eines Boxer GTK-ähnlichen Fahrzeuges als Transporter für die Stryker-Brigaden.
Gerade, da in den Einsatzländern momentan grösstenteils NG-MRAVs rumfahren, die seit Jahren nur eine Interimsrolle einnehmen. Also dürfte das hier präsentierte Modell wohl ein Kandidat fürs FCV sein.
Kommentar ansehen
08.04.2011 11:02 Uhr von stitch
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
zweiter Absatz: "Das Fahrzeug dient als Schutz der Soldaten bei ihren Einsätzen in Kriegsgebieten."

Ach so? Ich dachte, es dient als Werbetafelträger für Coca-Cola in Industriestaaten. Oder als Beiboot bei Segelregatten. Wofür Panzer eben eigentlich gebaut werden.

[ nachträglich editiert von stitch ]
Kommentar ansehen
08.04.2011 11:41 Uhr von anderschd
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Genau, zur Auruhrbekämpfung. Mit starker Panzerung, hohen Fenstern. Und die Gummiluftbereifeung bietet optimalen Schutz gegen Kaliber .50!
Wenn das so sein sollte, dass die Amerikaner so stark ausgerüstet sind privat, werden sie mit dem Teil aber nix stoppen können.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
08.04.2011 12:20 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
gugge01: Die Farbe hat nichts zu bedeuten. In den WTDs in Deutschland fuhren Boxer, Pumas, Gavials und Frettchen auch in verschiedenen anderen Farben als Flecktarn rum. Das sagt noch nichts über deren Verwendung aus. Ist ja auch, wie in der News steht, ein Versuchsfahrzeug.

Vergleiche mal dazu, was deine restlichen Gründe angeht (Fahrerhöhe, Anbauteile) den Goliath oder Grizzly MRAV.
Kommentar ansehen
08.04.2011 12:37 Uhr von anderschd
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
gugge01: Sehr drollig.
Ich wunder mich nur, wie genau du dieses Fahrzeug schon kennst. Und dessen Verwendung. Aber ok, ich lern gern was dazu.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
08.04.2011 12:45 Uhr von sesh
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@stitch: ""Das Fahrzeug dient als Schutz der Soldaten bei ihren Einsätzen in Kriegsgebieten."

Ach so? Ich dachte, es dient als Werbetafelträger für Coca-Cola in Industriestaaten."

Na ja. Eigentlich sollte das wirklich selbstverständlich sein. Aber schau dir das Beispiel Deutschland an: hier benutzt die Polizei Panzer gegen Anti-CASTOR Demonstranten. Es gibt also verschiedene Einsatzzwecke.
Kommentar ansehen
08.04.2011 12:59 Uhr von GLOTIS2006
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die Zukunft: Der Einsatz im eigenen Land ist auch nur noch eine Frage der Zeit.
Kommentar ansehen
08.04.2011 13:14 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Für ein Militärfahrzeug das Soldaten in Kämpfen begleitet/transportiert ist dieses einfach zu hoch.
An den Fenstern kann man weder klappbaren Panzerschilde erkennen noch sind sie abgeschrägt.

An der Bereifung würde ich mich nicht aufhängen, die Miltitärreifen dieser Fahrzeuge halten etliche Gewehrtreffer aus bevor nix mehr geht.

Ich tippe daher auch mehr auf den zivilen Bereich oder als Exportschlager für andere Länder.
Kommentar ansehen
08.04.2011 13:21 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hier offenbart sich mal wieder das massive Unwissen vieler Deutschen/Europäer über den Aufbau der USA sowie der US Streitkräfte... mit den Teilstreitkräften der Bundesregierung und den National Guards...
Kommentar ansehen
08.04.2011 13:24 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mal als kleiner Anstoss zur Recherche.

Schaut euch mal die Fahrzeuge von MaxxPro oder Force Protection Industries an.

Vor allem aber bitte MRAP-JERRV, Cougar HE 6x6. Der ist weder flacher noch sonst was. Und: Rein militärisch genutzt. Insofern ist der Formfaktor kein Argument. War er auch schon beim Stryker und vorher beim Luchs nicht.

...was die restlichen Mutmaßungen angeht, es sind und bleiben eben Mutmaßungen. Der Weg zu ihnen hin ist allerdings höchst abenteuerlich. Erst macht die Farbe das zu einem Polizei-Auto, dann ists der Aufbau, dann die Höhe...
...wird also der Leopard 2 PSO demnächst auch an die Landespolizeien ausgeliefert?
...schon ein wenig sehr weit hergeholt.

PS: Peri:
...wie üblich... ;)

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
08.04.2011 13:50 Uhr von kulifumpen
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
oh großer perisecor...als ausgewiesener experte, erleuchte uns unwissende bitte mit deinem wissen...bitte lass uns teilhaben da wir armen, dummen und ungebildeten europäer so garkeine ahnung haben!

im übrigen kannst du ja ganz gut deutsch, daher vermute ich mal das du ebenfalls europäer bist?! aber is schon klar wie du es meinst...
Kommentar ansehen
08.04.2011 13:53 Uhr von ElChefo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
kulifumpen: Forder es noch heraus. Grossartig.

Aber beschwer dich nachher nicht, blossgestellt worden zu sein. Solltest eigentlich lange genug hier gewesen sein, um es besser zu wissen.
Kommentar ansehen
08.04.2011 14:40 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Der ist weder flacher noch sonst was. Und: Rein militärisch genutzt. Insofern ist der Formfaktor kein Argument."

Das kommt auf den Einsatz der Fahrzeuge an. Fahrzeuge im direkten Feindkontakt sollten eine flache Silhouette haben. Ein Monster wie dieses Gerät an der Hauptkampflinie ist einfach nur eine wandelne Zielscheibe.
Wenn das Gerät so wie beschrieben "Soldaten in den Kampf bringen soll" erfüllt es diese Vorraussetzungen nicht, es sei die Soldaten werden 1 Kilometer vor der Front abgesetzt. Was aber auch Perlen vor die Säue ist wenn ich schon einen MTW habe sollte er auch die Infanteristen im Kampf unterstützen.

Heißt also dieses Gerät, so wie die Form aussieht ist mehr fürs Hinterland gedacht. Ander Kampffahrzeuge haben zwar auch eine gewisse Höhe allerdings bezieht die sich auf die Turmspitze, die Wanne ist bei den meisten nicht viel höher als 2 meter.