07.04.11 22:29 Uhr
 939
 

Gegenreaktion: USA verweisen Ecuadors Botschafter des Landes

Vor wenigen Tagen erklärte Ecuador die US-Botschafterin Heather Hodges zur unerwünschten Person und forderte sie auf, das Land schnellstmöglich zu verlassen. Die Staatsführung reagierte dadurch auf die angeblich ungerechtfertigten Anschuldigungen Hodges gegenüber dem Präsidenten Rafael Correa.

Über die so genannte Whistleblower-Plattform Wikileaks wurden mehrere interne Dokumente offengelegt, in denen die US-Botschafterin mehrfach der Überzeugung war, dass Correa über die Korruption der Polizei in seinem Land Bescheid wisse und diese gar toleriere.

Da die US-Regierung die Ausweisung ihrer Diplomatin als ungerechtfertigt empfand, reagierte man nun ebenfalls mit einer Ausweisung des ecuadorianischen Botschafters Luis Gallegos. Zusätzlich wurden die für kommenden Juni angesetzten bilateralen Gespräche abgesagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Diplom-Wurstgesicht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Botschafter, Ausweisung, Luis Gallegos, Heather Hodges
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren
Kongress von Rechtspopulisten in Koblenz - "Erwachen der Völker"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 22:40 Uhr von Tleining