07.04.11 17:24 Uhr
 5.192
 

Samsung beginnt Massenproduktion vom transparenten LCDs

Im März begann Samsung mit der Massenproduktion von transparenten LCD-Bildschirmen mit einer Auflösung von 1680x1050 Pixeln bei einem Kontrast von 500:1.

Das besondere an der Technik ist, dass der Betrachter eines solches Bildschirms durch diesen hindurchsehen kann. Dabei verbrauchen diese Panels bis zu 90 Prozent weniger Energie, da sie das Umgebungslicht ausnutzen.

Samsung drängt rasch auf den Markt, um sich als führender Anbieter für transparente Displays und Anwendungen zu etablieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mandriva
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Samsung, Display, Bildschirm, LCD
Quelle: www.tomshardware.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 17:24 Uhr von Mandriva
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde mir gerne selber ein Bild davon machen, um zu sehen, wie gut sich der Bildschirminhalt darstellen lässt auf so einem durchsichtigen Display.
Kommentar ansehen
07.04.2011 18:09 Uhr von burAK-47
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mich: an eine Sendung von Galileo vor 3-4 Jahren erinnern, wo sie diese Technik bereits vorgeführt hatten.

Eine sehr praktische Sache, es lassen sich dafür vielfältige Anwendungsgebiete finden, z.b. das Tachometer beim Auto auf der Windschutzschreibe etc. Dass die Dinger 90% weniger Energie schucken ist natürlich toll, sei es hinsichtlich der Finanzen oder Energieeffizient.
Fragt sich nur, wie lange es dauert bis sich diese LCD´s durchgesetzt haben, ich für meinen Teil mit meinem HD Fernseher ersteinmal mehr als zufrieden :)

[ nachträglich editiert von burAK-47 ]
Kommentar ansehen
07.04.2011 19:17 Uhr von HansiHansenHans
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
nix für mich: dann sieht ja jeder auf der arbeit wo ich grad rumsurfe nur spiegelverkehrt halt^^

ade youporn XD
Kommentar ansehen
07.04.2011 20:34 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
90% weniger als was ?? ich habe gestern zwei TFTs mit 48cm und 1440*900 geortert, die benötigen im Betrieb je nur 15 Watt. Ich kann mir kann mir kaum vorstellen, dass die neuen transparenten Samsungs da mit 2 Watt auskommen. Oder doch ?
Kommentar ansehen
07.04.2011 20:49 Uhr von killerkalle
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@thomas: JA , die brauchen möglicherweise auch 15 watt nur das von den 15 watt 90% eben nicht aus der steckdose kommen sondern aus dem umgebungslicht .!
Kommentar ansehen
07.04.2011 21:11 Uhr von FlacKPoinT
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tippfehler ;): Der Titel:
Samsung beginnt Massenproduktion vom transparenten LCDs
sollte zu
Samsung beginnt Massenproduktion von transparenten LCDs

geändert werden ;)
Kommentar ansehen
07.04.2011 21:18 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@killerkalle ja und was passiert wenn ich in meinem abgedunkelten Tonstudio arbeite? Muss ich dann hinter jedem Bildschirm eine Glühlampe einschalten damit ich was auf dem Bildschirm lesen kann?
Kommentar ansehen
07.04.2011 21:46 Uhr von MarcTaleB
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: aus dem Heise-Artikel:
"...in sehr dunkler Umgebung können die am Rand sitzenden Leuchtdioden des Edge-LED-Backlight zugeschaltet werden."

Ausserdem ist es sehr schlecht für die Augen, in einer dunklen Arbeitsumgebung zu arbeiten.
Man sollte grundsätzlich eine ausreichende Lichtquelle in Richtung des Arbeitsplatzes, also im Normalfall von hinten, haben.
Kommentar ansehen
07.04.2011 22:01 Uhr von killerkalle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thomas: wieso dunkelt man ein tonstudio ab ??? schallschutz ok aber abdunkeln !? das kenn ich gar nicht
Kommentar ansehen
08.04.2011 08:27 Uhr von KnochenAnspitzer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schönes Wetter: dann kann ich demnächst einige an meine Fenster anbringen und mir wird immer schönes Wetter angezeigt :)

[ nachträglich editiert von KnochenAnspitzer ]
Kommentar ansehen
08.04.2011 10:25 Uhr von capgeti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: und wenn iwann die computer-monitore transparent sind, kann man bei jeder LAN dem gegenüber abgucken... dann heißt es wieder alte pizzaschachteln dazwischenstellen xD
Kommentar ansehen
08.04.2011 14:42 Uhr von Landschaftsarchitekt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
muss ja nen scheiss kontrast haben, wenn man im hintergrund was buntes hat
Kommentar ansehen
10.04.2011 15:02 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LCD ist nicht LED: LED verbraucht mehr Energie weil jede "Diode" leuchtet...
LCD ist ansich viel sparsamer, nur die dafür nötige Hintergrundbeleuchtung verbraucht dann wieder Energie.

Wie haben damals zu GameBoyZeiten Beamer selber gebaut.
Benutzt haben wir einen Diaprojektor und ein LCDisplay.
War zwar nur SchwarzWeiß aber es ging.

Für einen TV ist das sicher nicht geeignet weil das natürlich Hintergrundlicht hellere Teile im Film überblenden könnte.

Für Schaufensterwerbung wird das wohl mehr geeignet sein.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?