07.04.11 17:54 Uhr
 635
 

Ekelattacke auf Polizei: Blut und Spucke

Drei junge Männer verunstalteten in ekliger Art und Weise einen Polizeiwagen in Dunningen.

Nachdem zwei von ihnen nach einer Auseinandersetzung mit den Beamten den Wagen mit Tritten beschädigten und Polizisten bespuckten, beschmierten sie anschließend den Innenraum mit ihrem eigenen Blut.

Außerdem wurde die Brille eines Beamten beschädigt. Trotzdem schafften es die Beamten, die Männer in eine Zelle zu verbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: peterzwegert
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Attacke, Blut, Ekel, Spucke
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 18:02 Uhr von Nashira
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
"Eckelattacke auf Polizei: Blut und Spucke": EKLIG finde ich, dass manche hier offenbar keine Ahnung von Rechtschreibung haben...
Kommentar ansehen
07.04.2011 18:05 Uhr von cheetah181
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: Newstitel: Eckel[...]
Schlagwörter: Ekel

Mal abgesehen davon, dass ich nicht verstehen kann, wie man das falsch schreiben kann (spricht man dann "Ecke" auch "Eke"?), ist das ziemlich unkonsequent vom Checker. :P

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?