07.04.11 16:23 Uhr
 654
 

Fußball: Becherwurfskandal - Kontrollausschluss will Geisterspiel für FC St. Pauli

ShortNews berichtete mehrfach von dem Becherwurfskandal im Spiel zwischen St. Pauli und Schalke 04. Nun hat der DFB-Kontrollausschluss seinen Strafantrag gestellt.

Gegen den SV Werder Bremen soll St. Pauli ein Geisterspiel bestreiten. Dadurch würde der Club 500.000 Euro an Einnahmen verlieren.

St. Pauli will das Geisterspiel nicht hinnehmen. Das DFB-Sportgericht entscheidet am Freitag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Skandal, FC Schalke 04, 1. Bundesliga, FC St. Pauli
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Schalke 04: Markus Weinzierl nach Auftakt-Niederlage gefrustet
Fußball/FC Schalke 04: Wechselgerücht von Balázs Dzsudzsák dementiert
Fußball/FC Schalke 04: Stürmertalent Breel Embolo wechselt nach Gelsenkirchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 16:51 Uhr von Sir.Locke
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
übertrieben: die strafe ist bei weitem übertrieben. jeden spieltag fliegen diverse gegenstände richtung und auf die spielflächen. demnach müssten alle vereine geisterspiele austragen, denn "nur" weil jetzt eine beteiligte person getroffen wird ist zwar schlimm, macht die sache ansich aber nicht schlimmer - zumal es ja so extrem zum ersten mal auf pauli passierte. nein, hohe geldstrafe und androhung eines geisterspieles bei wiederholung reicht vollkommen aus meiner meinung nach...
Kommentar ansehen
07.04.2011 17:17 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe in der letzten Zeit viel mit meinen Kumpels in St Pauli über diesen Vorfall diskutiert.

Und ich viel mal mei Grinsen über die abgegebenen Kommentare schmunzln müssen.

Meine Meinung ist, dass ein Verein bei mehreren 10.000 Besucher keine Auswahl treffen kann wer ins Stadion darf und wer nicht. Siejenigen, die am Eingangstor noch stocknüchtern sind können sich in 1,5 Stunden so viel Alkohol trinken, dass sie so etwas tun können. Wer will denn jeden Besucher überwachen? Vielleicht für jeden Besucher einen Platzordner abstellen?

Man sollte an alle Besucher der Spiele appelieren, dass jeder auf seine beiden Nachbarn aufpassen sollte und sollte da einer etwas ansstellen wollen, sollten sie ihn zurückhalten.

Alle die sagen die Vereine gehören bestraft, sollten mal in die Positionen der Vereinsvorstandschaft tätig sein.
Kommentar ansehen
07.04.2011 17:18 Uhr von Scarb.vis
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
und was würden dann die Werfer lernen? Ich werfe meinen Becher und der Verein muss nen bischen Geld zahlen. Nächstes Wochenende nochmal!. Bei einem Geisterspiel trifft man die gewaltbereiten Vollidioten.

Mein Tip. Geisterspiel + wenn nochmal mehrere Gegenstände Richtung Spielfeld fliegen, dann nochmal nen Geisterspiel.
Kommentar ansehen
07.04.2011 17:28 Uhr von Sir.Locke
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Scarb.vis: ähm, unsinn?

du meinst also das ein becherwerfer ein "gewaltbereiter" vollidiot wäre. vollitiot lasse ich gerne gelten, aber das gewaltbereit ist dann doch wohl sehr übertrieben. und dann möchtest du das 25.-30.000 fussballfans wegen eines idioten bestraft werden - ja, das ist fair... nein, eine geldstrafe reicht. und dieses geld kann der verein per zivilklage von der entsprechenden auslösenden person zurückfordern. ist schon dutzende male von diversen vereinen so gehandhabt worden. denn neben diesem schadensersatz wird ja dann auch noch ggf. eine stadionsperre (deutschland bis weltweit!!!) gegen die entsprechende person verhängt...
Kommentar ansehen
07.04.2011 17:31 Uhr von spencinator78
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
das: mit dem Geisterspiel geht schon in Ordnung. Sowas darf nicht passieren Punkt. Die fehlenden Einnahmen kann sich Pauli ja auf dem Klageweg von dem Vollhonk der den Becher geworfen hat wiederholen. Ist zwar unwahrscheinlich das da jemals eine nennenswerte Summe rüberkommen wird aber das wäre allen anderen auf jeden Fall ´ne Lehre.

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
07.04.2011 17:56 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@spencinator78 ein Geisterspiel kann je nach nächsten Gegner zwischen einer halber bis zu einer Million € bedeuten. Wie soll denn so ein Vollpfosten dies dem Verein zurückbezahlen?

Eine Geldstrafe, wenn man den Verein überhaupt bestrafen darf, wäre mit 10 - 20.000€ ok.

Wenn im übernächsten und in den Spielen, wo Zuschauer wieder zugelassen werden wieder so etwas passiert?

Ich überlasse es deiner Fantasie was dann passiert.
Kommentar ansehen
07.04.2011 19:04 Uhr von metalcru
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wurde auch zeit!
auf pauli ist es gang und gebe das dort gegenstände geworfen werden!und auf pauli ist es nun mal enger als in anderen stadien,da ist die wahrscheinlichkeit größer jemanden zu treffen!
kein mitleid mit st.pauli!
sie kannten das problem schon vorher!
Kommentar ansehen
07.04.2011 19:14 Uhr von SpEeDy235
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN