07.04.11 13:46 Uhr
 26.512
 

Analsex erlaubt, Vaginalverkehr nicht - Deutsches Inzestverbot auf Prüfstand

Patrick S. zeugte mit seiner Schwester aus Liebe vier Kinder. Mittlerweile wachsen die Kinder in Pflegefamilien auf, während S. im Gefängnis sitzt. Er klagt sich schon lange durch alle Instanzen, um eine Entschädigung und eine Rehabilitation zu erreichen.

Nun hat sein Anwalt, Endrik Wilhelm, eine Beschwerdeschrift beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg eingereicht. Er klagt den Eingriff in sein Privat- und Familienleben durch die deutschen Richter an.

Besonders grotesk findet Wilhelm die Argumentation der Richter. So ist Analverkehr unter Geschwistern straffrei, während Vagninalverkehr verboten ist. In vielen Nachbarländern ist Inzest bereits straffrei. So könnte der Gerichtshof den Paragraphen 173 des Strafgesetzbuches bald kippen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Inzest, Prüfstand, Rechtstreit, Analverkehr
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

68 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 14:01 Uhr von jpanse
 
+63 | -36
 
ANZEIGEN
Analverkehr: als Schlagwort für die News. Sucht wirklich jemand bei SN nach Analverkehr?

Kleiner Tipp, ein Thread im Forum. Vielleicht finden sich gleichgesinnte ;)

Die News liest sich wie ein schlechter Porno. Inzest Analverkehr, junge Schwestern hart

...naja lassen wir das....
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:17 Uhr von Alero
 
+65 | -22
 
ANZEIGEN
Wie finde ich denn das Wieder einmal treiben die Stilblüten der deutschen Justiz fröhliche Urständ. Du darfst deine Schwester in den A**** poppen, aber nicht in die Vagina?? Was soll denn das werden? Die Begründung der Richter ist eine einzige Farce. Irgendwie erinnert mich der Wortlaut des Textes der Begründung an das Dritte Reich. Mir fallen Worte wie "Volksgesundheit" und "Euthanasie" ein. Das ganze ist doch eine Hexenjagd. Vor allem ist ja nicht mal eine künstliche Befruchtung unter Geschwistern strafbar, was den Punkt, die Kinder kämen behindert zur Welt, auch gleich Ad Absurdum führt. Verboten ist nur der Vaginalverkehr. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Wie kann man als Richter nur so weltfremd sein. ... kopfschüttel...
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:26 Uhr von n25
 
+85 | -2
 
ANZEIGEN
wer wirklich mit seinen geschwisten schlafen will, lässt sich von paragraphen bestimmt nicht stoppen
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:29 Uhr von killerkalle
 
+35 | -74
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:31 Uhr von KnorkeKiste
 
+35 | -16
 
ANZEIGEN
finde ich absolut nicht nachvollziehbar wir angeblich intelligente Menschen anderen verbieten können eine Beziehung zu einer Person einzugehen die sie lieben! Nehmen wir nur mal an die Geschwister wären getrennt voneinander aufgewachsen und würden sich dann irgendwann kennen lernen ohne zu wissen das sie Geschwister sind. Wenn sie jetzt miteinander schlafen haben sie dann auf einmal eine Straftat begangen! Das ist doch bei bestem Willen nicht verantwortbar!
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:33 Uhr von Neveren
 
+22 | -25
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich Will ich niemanden das Recht absprechen zu lieben wen er will. Sei es nun ein Blutsverwandter oder nicht (auch wenn ich finde dass das alles andere als normal ist). Das hohe Risiko an Mongoloiden ist doch aber Grund genug dass man nicht mit Bruder/Schwester Kinder zeugt. Für mich ist das einfach unverantwortlich und ignorant.
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:34 Uhr von DoJo85
 
+29 | -16
 
ANZEIGEN
jedem das sein: wenn jemand mit familienangehörigen sex haben will, bitte. solange es alles freiwillig ist. das darf ein erwachsener mensch ja wohl noch selbst entscheiden, egal was andere menschen oder die ach so korrekte gesellschaft davon denkt.
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:42 Uhr von Alero
 
+23 | -18
 
ANZEIGEN
@Neveren: Hast du die Brille nicht auf beim Lesen? In der Begründung steht, das "eine künstliche Befruchtung unter Geschwistern straffrei ist". Nix mit Mongoloidenkindern oder so, wobei die einen ganz anderen medizinischen Hintergrund haben. Also schreib nicht so einen Unsinn. Lese mal in der Wikipedia unter Down-Syndrom oder Trisomie 21 nach. Da findest du nichts von Geschwisterliebe. Ehe du wieder ein so unausgegorenes Zeug unter die Leser wirfst, informiere dich erst mal über die Hintergründe.
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:53 Uhr von Flaschensammler
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Wenn die beiden sich nicht nur als Geschwister lieben sollen sie mal machen, sie stören doch keinen. Aber Kinder hätten dabei nicht raus kommen müssen, da diese aufgr. gleicher Gene oft Behinderungen haben. Als Beispiel würde ich nun ein kleines Dorf in der Türkei nennen.. aber das hätte ja nichts mit dem Thema zu tun, jedoch passiert sowas dort ziemlich oft.
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:59 Uhr von skalth
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
finde auch sollen die sex haben aber bitte keine kinder zeugen!
denkt jemand
an die armen kinder wenn sie dann vll behindert zur welt kommen und unter solchen familienkonstelationen aufwachsen müssen
Kommentar ansehen
07.04.2011 15:00 Uhr von Leeson
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Der Genpool: ist in einigen Gebieten ohnehin schon dünn... soll es nochschlimmer werden?
Die Staaten wollen hirnlose Idioten züchten.
Aber warum?
Kommentar ansehen
07.04.2011 15:01 Uhr von Neveren
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Ich denke wir reden aneinander vorbei. Im Gegensatz zu dir ist mir die Rechtslage so lang wie breit. Für dich war mein Kommentar wohl ein wenig zu allgemein, ich habe mich nicht auf den Artikel bezogen. Wenn du "Inzest Behinderung" Googelst wirst du feststellen dass meine Aussage zutrifft. Du musst mir nichts erzählen, ganz in der Nähe gibts ein Kaff, da wird noch immer Inzest betrieben und das, dorfintern, ganz offiziell. Ob nun 20% des Erbguts oder 50% identisch sind, es werden dort überdurchschnittlich viele Mongoloide gezeugt.
Nicht aufregen, ist schlecht fürs Herz.
Kommentar ansehen
07.04.2011 15:08 Uhr von EvilMoe523
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Im Grunde bin ich ja auch der Auffassung, dass der Staat nicht vorschreiben sollte wer mit wem...

Aus biologischer Sicht ist die gesetzliche Regelung doch aber irgendwie nachvollziehbar oder? Wenn hier schon jeder Zweite schreibt, dass sie nur keine Kinder zeugen sollen, dann weiß man doch auch warum Analverkehr erlaubt ist und Vaginalverkehr nicht, weil das Risiko vermutlich einfach zu hoch ist.
Kommentar ansehen
07.04.2011 15:22 Uhr von Snickerman
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Risiko: Das Risiko einer Behinderung steigt auch mit dem Alter der Erstgebärenden stark an- soll denen dann auch das Kinderkriegen verboten werden?
Für sowas gibt es medizinische Tests, aber auch da können nur Empfehlungen ausgesprochen werden, keine Verbote.
Wie ich schon gerade sagte, einvernehmlicher Sex zwischen Erwachsenen sollte immer erlaubt sein.
Kommentar ansehen
07.04.2011 15:27 Uhr von weg_isser
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.04.2011 15:34 Uhr von Johnny Cache
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Herrlich: Wenn man mal ganz scharf nachdenkt kommt man zu dem Schluß daß die Eltern auch gleichzeitig Onkel und Tante sind.
Das hat nun wirklich nicht jeder. ;)
Kommentar ansehen
07.04.2011 15:35 Uhr von JesusSchmidt
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
der erste satz ist extrem dumm: kinder zeugt man nicht aus liebe sondern primär wegen der libido.

so ein satz klingt danach, als ob sex irgendwie lästig wäre. :-)
Kommentar ansehen
07.04.2011 16:00 Uhr von Herbstdesaster
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.04.2011 16:09 Uhr von halbe_Bits
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
"Vor allem ist ja nicht mal eine künstliche Befruchtung unter Geschwistern strafbar, was den Punkt, die Kinder kämen behindert zur Welt, auch gleich Ad Absurdum führt"

Kann das sein dass du noch nicht ganz geschnallt hast wie das mit den Bienen und den Blumen funktioniert? Was hat eine Fremdbefruchtung mit nachweisbar schädlicher Inzest-Zeugung zu tun? Rein garnichts. Warum soll das dann auch strafbar sein? Das weisst vermutlich nichtmal du selbst.

Solange Inzest´ler kein Kind machen isses wohl egal was sie privat so alles machen daher is das Gesetz tatsächlich Dunnpfiff, wohl aber sollte eine absichtliche ZEUGUNG durch Inzest strafbar sein sofern das Kind tatsächlich behindert ist - das ist im Grunde Körperverletzung, je nach Behinderungsgrad ... das müsste dann selbstverständlich im Nachhinein entschieden werden - sobald das Kind medizinisch untersucht wurde und keine Verbesserung mehr zu erwarten ist

[ nachträglich editiert von halbe_Bits ]